Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis zum Schluss, und die Entscheidung hätte nicht knapper ausfallen können: Stanislav Sestak ist der Revier-Fußballer des Jahres 2007. Damit tritt der VfL-Stürmer die Nachfolge von Theofanis Gekas an, der im vergangenen Jahr die Auszeichnung erhalten hatte. Mit nur einem Punkt Rückstand auf den Bochumer Torjäger muss sich
Marcelo Bordon zufrieden geben. Der Kapitän des FC Schalke holte bei der Bewertung durch die Fachleute zwar mehr „Dreier“, Sestak kam aber insgesamt öfter in die Punktewertung und landete somit vorn.

Stanislav Sestak ist der Revier-Fußballer des Jahres 2007

VfL-Stürmer mit einem Punkt vor Bordon

06. Februar 2008, 10:35 Uhr

Es war ein Kopf-an-Kopf-Rennen bis zum Schluss, und die Entscheidung hätte nicht knapper ausfallen können: Stanislav Sestak ist der Revier-Fußballer des Jahres 2007. Damit tritt der VfL-Stürmer die Nachfolge von Theofanis Gekas an, der im vergangenen Jahr die Auszeichnung erhalten hatte. Mit nur einem Punkt Rückstand auf den Bochumer Torjäger muss sich
Marcelo Bordon zufrieden geben. Der Kapitän des FC Schalke holte bei der Bewertung durch die Fachleute zwar mehr „Dreier“, Sestak kam aber insgesamt öfter in die Punktewertung und landete somit vorn.

Insgesamt 56 Trainer von der Bundesliga bis zu den drei hiesigen Verbandsligen stimmten ab, gaben 19 von der „FiR“-Redaktion ausgewählten Kandidaten ihre Punkte. Wie auf den ersten beiden Plätzen war auch der Kampf um Rang drei bis zum Schluss offen. Dortmunds Angreifer Mladen Petric schaffte es ebenfalls mit nur einem Punkt Vorsprung auf Schalkes Keeper Manuel Neuer noch aufs Treppchen.

Weltmeisterinnen sind sie alle drei, doch bei der Wahl zum Revier-Fußballer des Jahres 2007 hatte Linda Bresonik die Nase
knapp vorn. Die Mittelfeldspielerin von der SG Schönebeck setzte sich vor Simone Laudehr vom FCR Duisburg und Kerstin Stegemann von der SG Wattenscheid durch. Unter den fünf nominierten Kickern aus der Regionalliga heimste Daniel Masuch die meisten Punkte ein. Der Keeper von Rot-Weiss Essen landete mit 15 Punkten gleichauf mit Laudehr und konnte Jens
Langeneke (Fortuna Düsseldorf), Tobias Damm (Wuppertaler SV
Borussia), Sahr Senesie (Borussia Dortmund II) und Benjamin Reichert (Rot-Weiß Oberhausen) hinter sich lassen.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren