Während sich in anderen Ligen das Personalkarussel in der Winterpause kräftig drehte, gab es in der Bezirksliga 7 Niederrhein kaum Wechsel zu vermelden.

BL 7 NR: Alle Transfers

"Wir müssen schon aufpassen"

Michael Gabler/Tim Frische
31. Januar 2008, 18:21 Uhr

Während sich in anderen Ligen das Personalkarussel in der Winterpause kräftig drehte, gab es in der Bezirksliga 7 Niederrhein kaum Wechsel zu vermelden.

Bei Blau-Weiß Dingden und Bienen gibt es weder Zu- noch Abgänge und auch beim Tabellenachte Hamminkeln wird sich der Kader nicht verändern. „Es gab für uns keine Gelegenheit aufzurüsten, das wollten wir aber auch nicht zwangsläufig. Wir sind mit der jetzigen Mannschaft zufrieden und schenken ihr auch in der Rückrunde unser Vertrauen“, betont SV-Betreuer Walter Kinder. Nicht ganz so zurückhaltend zeigten sich die anderen Teams der Liga.

Mehr los ist etwa beim RSV Praest. Trainer Roland Kock kann nun auf die Dienste von Marlon Maaßen und Sven Mooren zurückgreifen. Maaßen kommt aus der A-Jugend Siegfried Matterborns und soll bei der ersten Mannschaft Praests „reinschnuppern“. Mooren soll in der Rückserie auf Torejagd gehen und versuchen den Klever Spitzenreiter Warbeyen noch vom Thron zu schubsen. Die beiden Defensivspieler Holger Willem und André Scholten haben den Verein hingegen verlassen.

Der SV Grieth hat sich zur Rückrunde mit Tremtin Tafili verstärkt. Der Spielmacher kommt aus der Bezirksliga 9 vom TV Jahn Hiesfeld und soll nun die Fäden im Mittelfeld ziehen.

Keine Neuzugänge kann der VfB Rheingold Emmerich vermelden. Der Tabellensiebte muss zur Rückserie dafür auf die Dienste von Benjamin van Niersen verzichten. Der Innenverteidiger geht für ein halbes Jahr nach Irland. Manuel Junior schnürt seine Fußballschuhe ab sofort auch im Ausland, im Gegensatz zu van Niersen aber wohl längerfristig. Junior wird zu einem Verein in den Niederlanden wechseln.

Einen Torwartwechsel der besonderen Art gab es beim Spitzenreiter VfR Warbeyen. Die Klever müssen in der Rückserie auf ihren Ersatzkeeper Robert Cazin verzichten. Der Bochumer fehlt dem VfR aus beruflichen Gründen. Stefan Hommers kommt vom SV Nütterden an den Duvenpoll und wird den Platz Cazins einnehmen.

Ohne Neuzugänge geht Trainer Harald Katemann mit Fortuna Elten in die Rückrunde. Bis auf Bülent Doga und Tim Sterbig waren beim Trainingsauftakt alle Spieler an Bord. Doga hat sich in der Winterpause von der Fortuna abgemeldet, während Sterbig noch drei Wochen wegen einer Bänderdehnung pausieren muss.

Der SV Siegfried Materborn begrüßt zwei „Heimkehrer“ zum Trainingsauftakt. Christain Wurring wechselt nach zwei Jahren vom SV Bedburg-Hau zurück nach Materborn, und auch Sascha Kronwyk kehrt nach zwei Spielzeiten zu seinem alten Klub zurück. Kronwyk durchlief alle Jugendmannschaften des SV, ehe er in die Reserve des 1.FC Kleve wechselte. Zudem müssen die Materborner den Rückrundenstart laut Co-Trainer Helmut Jaspers vorsichtig angehen: "Wir müssen schon aufpassen, dass wir nicht unten rein rutschen, da drei bis vier Stammspieler angeschlagen sind.“

Viktoria Winnekendonk hat sich mit einem Eigengewächs verstärkt. Daniel Bienemann kehrt vom Kevelaerer SV zurück. Der Stürmer hat bereits in seinem ersten Testspiel für die Viktoria getroffen, Bei der 2:3-Niederlage gegen Wachtendonk-Wankum traf Bienemann für seinen neuen Verein.

Autor: Michael Gabler/Tim Frische

Seite 1 / 2 Nächste Seite >

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren