Gravesen: Erst Gekloppe, dann unerlaubtes Entfernen

ero
25. August 2006, 21:03 Uhr

Nach seiner Schlägerei mit Robinho hat Thomas Gravesen neuen Ärger mit Real Madrid heraufbeschwört. Der Ex-Hamburger reiste offenbar ohne Erlaubnis nach Dänemark und trainierte bei Vejle BK mit.

Der frühere Bundesliga-Profi Thomas Gravesen sorgt beim spanischen Rekordmeister Real Madrid erneut für Unruhe. Der Däne, der nach einer Schlägerei mit dem Brasilianer Robinho bereits für die Testspielreise der "Königlichen" in die USA aus dem Kader gestrichen worden war, ist offenbar ohne Erlaubnis des Klubs in seine Heimat gereist und trainiert dort bei seinem früheren Verein Vejle BK. "Er hat keine Zustimmung von uns erhalten. Es ist nicht richtig, dass er unsere Erlaubnis eingeholt hat", sagte ein Real-Sprecher.

Der 30-jährige Gravesen spielte von 1997 bis 2000 beim Hamburger SV und absolvierte für die Hanseaten 74 Bundesligaspiele. Danach wechselte der Mittelfeldspieler für rund vier Millionen Euro zum englischen Ex-Meister FC Everton und wurde in der Winterpause der Saison 2004/2005 von den Madrilenen verpflichtet.

Autor: ero

Kommentieren