Ohne die beiden Williams-Schwestern, dafür aber mit Lindsay Davenport geht die USA in das Fed-Cup-Duell mit Deutschland in der kommenden Woche. Teamchefin Zina Garrison vertraut neben der routinierten ehemaligen Nummer eins der Weltrangliste auch Lisa Raymond, Ashley Harkleroad und Laura Granville für die Viertelfinalspiele am 2. und 3. Februar in La Jolla/Kalifornien.

Davenport tritt im Fed-Cup gegen Deutschland an

USA ohne Williams-Schwestern

sid
24. Januar 2008, 08:53 Uhr

Ohne die beiden Williams-Schwestern, dafür aber mit Lindsay Davenport geht die USA in das Fed-Cup-Duell mit Deutschland in der kommenden Woche. Teamchefin Zina Garrison vertraut neben der routinierten ehemaligen Nummer eins der Weltrangliste auch Lisa Raymond, Ashley Harkleroad und Laura Granville für die Viertelfinalspiele am 2. und 3. Februar in La Jolla/Kalifornien.

"Ich bin sehr glücklich, dass ich bei unserer Jagd auf die Fed-Cup-Trophäe auf Lindsey, Lisa, Ashley und Laura zurückgreifen kann. Ich freue mich auch, den Fed Cup erstmals nach La Jolla zu bringen", sagte Garrison, die Deutschland als Gegner sehr ernst nimmt: "Wir erwarten ein packendes Duell mit den deutschen Spielerinnen und rechnen mit einem begeisterten Publikum, dass uns viel Support geben wird."

Autor: sid

Kommentieren