Im Abstiegskampf der 2. Bundesliga hat der 1. FC Kaiserslautern Verstärkung erhalten. Der FCK leiht Linksverteidiger Benjamin Weigelt von Alemannia Aachen bis zum Ende der laufenden Saison aus. Der 25-Jährige hat für Rot-Weiß Essen, den FSV Mainz 05 und Aachen insgesamt 54 Bundesliga-, zehn Zweitliga- und 92 Regionalligaspiele bestritten.

Weigelt wechselt vom Tivoli an den Betzenberg

"Wir mussten reagieren"

sid
21. Januar 2008, 18:19 Uhr

Im Abstiegskampf der 2. Bundesliga hat der 1. FC Kaiserslautern Verstärkung erhalten. Der FCK leiht Linksverteidiger Benjamin Weigelt von Alemannia Aachen bis zum Ende der laufenden Saison aus. Der 25-Jährige hat für Rot-Weiß Essen, den FSV Mainz 05 und Aachen insgesamt 54 Bundesliga-, zehn Zweitliga- und 92 Regionalligaspiele bestritten. "Der Transfer von Benjamin Weigelt ist eine außerplanmäßige Verpflichtung", sagte Teammanager Fritz Fuchs

"Da Alexander Bugera immer noch verletzungsbedingte Probleme hat, mussten wir reagieren. Wir sind natürlich sehr froh, dass wir so einen guten und erfahrenen Mann wie Weigelt zum FCK holen konnten."

Unterdessen hat Zweitligist SV Wehen Wiesbaden ein Testspiel im Trainingslager im türkischen Belek gegen den Tabellensiebten der österreichischen Bundesliga SV Ried mit 1:0 gewonnen. Das entscheidende Tor erzielte der 32-Jährige Xie Hui. Für den Neuzugang aus China war es bereits der zweite Treffer in der Vorbereitung auf die Rückrunde.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren