Mit drei Toren haben die beiden deutschen Eishockey-Nationalstürmer Jochen Hecht und Marco Sturm am Wochenende ihre Treffsicherheit in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL unter Beweis gestellt. Hecht erlebte mit den Buffalo Sabres dabei Sieg und Niederlage, ungeschlagen blieb dagegen Sturm mit den Boston Bruins.

NHL: Hecht treffsicher, Sabres verlieren dennoch

Boston bleibt mit Sturm ungeschlagen

sid
20. Januar 2008, 13:52 Uhr

Mit drei Toren haben die beiden deutschen Eishockey-Nationalstürmer Jochen Hecht und Marco Sturm am Wochenende ihre Treffsicherheit in der nordamerikanischen Eishockey-Profiliga NHL unter Beweis gestellt. Hecht erlebte mit den Buffalo Sabres dabei Sieg und Niederlage, ungeschlagen blieb dagegen Sturm mit den Boston Bruins.

Nur als Zuschauer erlebten Torwart Olaf Kölzig (Washington Capitals) und Dennis Seidenberg (Carolina Hurricanes) die Siege ihrer Teams. Niederlagen gab es für die deutschen NHL-Legionäre Christoph Schubert (Ottawa Senators) und Christian Ehrhoff (San Jose Sharks).

Hechts Team beendete mit einem 10:1-Kantersieg über die Atlanta Thrashers eine Serie von zehn Niederlagen, musste sich aber nur 24 Stunden später wieder 2:4 bei den Toronto Maple Leafs geschlagen geben. Der Ex-Mannheimer trug sich in beiden Spielen je einmal in die Torjägerliste ein, insgesamt stehen in dieser Saison nun 16 Treffer auf seinem Konto.

Seinen 15. Saisontreffer steuerte Sturm zum 4:3-Sieg der Bruins im Penaltyschießen über die New York Rangers bei. Der ehemalige Landshuter ist zweitbester Torjägers seines Teams.

In Washington kam Kölzig beim 5:3 der Capitals über die Florida Panthers nicht zum Einsatz. Ohne den am Knöchel verletzten Verteidiger Seidenberg gewannen die Hurricanes 7:2 gegen die Edmonton Oilers.

Spitzenreiter der Northeast Division blieben Schuberts Senators trotz einer 0:2-Heimpleite gegen Tampa Bay Lightning. Die San Jose Sharks verloren das Heimspiel gegen die Detroit Red Wings 3:6, dem derzeit mit Abstand bestem NHL-Team. Die Sharks kassierten mit Ehrhoff, aber ohne Marcel Goc die vierte Niederlage in Folge. Von 24 Spielen im heimischen HP Pavilion konnten die "Haie" nur neun gewinnen.

Boston Bruins - New York Rangers 4:3
Dallas Stars - Columbus Blue Jackets 3:1
Toronto Maple Leafs - Buffalo Sabres 4:2
Montreal Canadiens - Pittsburgh Penguins 0:2
Ottawa Senators - Tampa Bay Lightning 0:2
New York Islanders - Philadelphia Flyers 3:5
Washington Capitals - Florida Panthers 5:3
St. Louis Blues - Nashville Predators 2:5
Phoenix Coyotes - Chicago Blackhawks 1:2
Vancouver Canucks - Los Angeles Kings 3:4
San Jose Sharks - Detroit Red Wings 3:6

Autor: sid

Kommentieren