Im ersten Test über 90 Minuten setzte sich Bundesligist Borussia Dortmund ohne größere Probleme mit 3:1 (1:0) gegen das Zweitliga-Schlusslicht SC Paderborn durch. Die Tore für den BVB erzielten Nelson Valdez (41.) sowie Christopher Nöthe mit einem Doppelpack(66., 76.), für das Team von Holger Fach war Sören Gonther (50.) erfolgreich.

BVB - SC Paderborn 3:1 (1:0) / Problemlos

Youngster Nöthe mit Doppelpack

Aus Marbella berichtet Matthias Dersch
14. Januar 2008, 20:29 Uhr

Im ersten Test über 90 Minuten setzte sich Bundesligist Borussia Dortmund ohne größere Probleme mit 3:1 (1:0) gegen das Zweitliga-Schlusslicht SC Paderborn durch. Die Tore für den BVB erzielten Nelson Valdez (41.) sowie Christopher Nöthe mit einem Doppelpack(66., 76.), für das Team von Holger Fach war Sören Gonther (50.) erfolgreich.

[imgbox-left]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/002/981-3018_preview.jpeg "Normale Trainingseinheit": BVB-Trainer Thomas Doll. (Foto: firo)[/imgbox]Ohne Roman Weidenfeller (Schulter-OP), Marc Ziegler (leichte Schulterprobleme), Mladen Petric (muskuläre Probleme), Robert Kovac (Wadenprobleme), Alexander Frei (Aufbautraining) und Neuzugang Mats Hummels (Grippe), dafür aber mit Antonio Rukavina hatten die Borussen nur wenig Mühe mit den Paderbornern, die vor allem in der Offensive die bereits aus der Hinrunde bekannte Harmlosigkeit an den Tag legten.

Beste Akteure auf Seiten der Schwarz-Gelben waren Nöthe, Jakub Blaczszykowski und Rukavina, der sich in seinem ersten Auftritt für die Mannschaft von Thomas Doll ansprechend präsentierte und vor allem in der zweiten Hälfte gemeinsam mit Blaszczykowsi für Akzente in der Offensive sorgen konnte. Auch Christian Wörns zeigte in den ersten 45 Minuten eine weitgehend fehlerfreie Partie, bevor er für Markus Brzenska Platz machen musste. Schwach blieb dagegen das Offensivtrio Giovanni Federico, Nelson Valdez und Diego Klimowicz, das die löcherig wirkende SCP-Abwehr bis auf zwei gefährliche Aktionen (3., 5.) nicht in große Bedrängnis bringen konnte.

Erst eine Ecke von Federico führte kurz vor der Pause zur 1:0-Führung durch Valdez. Wie aus dem Nichts fiel dann in der 50.Minute der Ausgleich durch Sören Gonther, der das Leder unhaltbar im linken oberen Eck versecken konnte. Torhüter Marcel Höttecke blieb nichts anderes übrig, als dem Ball hinterher zu schauen. Auch die zweite Dortmunder Führung (66.) resultierte aus einem Eckball, diesmal getreten von Marc-Andre Kruska. Der in der Mitte wartenden Nöthe musste nur noch den Kopf hinhalten, um die Kugel den Strich zu drücken. Beim 3:1 in der 76. Minute zeigte der Youngster dann, über welche Qualitäten er verfügt: Gleich drei Paderborner Abwehrspieler versuchten dem 19-Jährigen den Ball abzunehmen, doch der frühere Bochumer blieb Sieger und überwand zum zweitem Mal SCP-Keeper Kruse.

BVB-Coach Thomas Doll zeigte sich hinterher zufrieden mit dem Auftritt seiner Kicker: „Für uns war es im Grunde eine normale Trainingseinheit, in der wir einige schöne Aktionen starten könnten. Besonders freut es mich für Christopher Nöthe, dass er hier gleich zweimal erfolgreich war.“

Am Mittwoch treffen die Dortmunder in Malaga zum letzten Test des Trainingslagers auf den spanischen Zweiliga-Spitzenreiter CF Malaga (20 Uhr).

BVB: Höttecke – Rukavina, Amedick, Wörns (46. Brzenska), Dede (63. Hillenbrand) – Tinga (46. Blaszczykowski), Kehl (46. Kruska), Federico (63. Gordon), Kringe (63. Alexandrov) – Valdez (46. Nöthe), Klimowicz (63. Buckley).

Tore: 1:0 Valdez (41.), 1:1 Gonther (50.), 2:1 Nöthe (66.), 3:1 (76.).

Autor: Aus Marbella berichtet Matthias Dersch

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren