Auch beim letzten Hallenauftritt dieser Winter-Vorbereitung in Cloppenburg wusste die ausgewählte Truppe von Fortunas Coach Norbert Meier zu überzeugen, kam erneut ins Endspiel, in dem man dem VfB Oldenburg mit 2:3 unterlag.

Düsseldorf: Tolle Hallen-Bilanz, Stürmer weiter offen

Meier: "Keine Schnellschüsse"

kru
13. Januar 2008, 12:07 Uhr

Auch beim letzten Hallenauftritt dieser Winter-Vorbereitung in Cloppenburg wusste die ausgewählte Truppe von Fortunas Coach Norbert Meier zu überzeugen, kam erneut ins Endspiel, in dem man dem VfB Oldenburg mit 2:3 unterlag. "Wichtig war, dass die Jungs ihren Spaß hatten, Selbstvertrauen sammeln konnten und sich gegen die aufkommende Müdigkeit gewehrt haben", betont Meier, der zudem gesehen hat, dass "wir uns als Mannschaft präsentiert haben. Man kann den Charakter schon erkennen."

Was nicht gerade von kleiner Bedeutung ist, wenn man bedenkt, dass der ehemalige Duisburger erst seit zwei Wochen im Amt ist. Nach zwei Turniersiegen in Erfurt und Leipzig nun Platz zwei in Cloppenburg. Eine Hallen-Bilanz, die sich durchaus sehen lassen kann. Auch wenn er sich am Freitag nur einmal in die Torschützenliste eintragen konnte, war der Fortuna-Ballermann unter'm Dach Ahmet Cebe, der die Kugel insgesamt zehn Mal im gegnerischen Gehäuse versenkte. Der 24-Jährige zeigte schon in der vergangenen Saison eine überragende Rückrunde, vielleicht waren die Hallen-Events ein Startschuss zur Wiederholung.

Cebe ist übrigens auch eine Alternative für die Sturmspitze, in der man mit einer Neuverpflichtung noch einmal für frischen Wind sorgen will. "Aber wir werden keine Schnellschüsse tätigen. Ich muss von einem Angreifer absolut überzeugt sein, bevor er geholt wird", erklärt Meier, der aber zugibt: "Natürlich hätte ich lieber heute als morgen einen neuen Offensiv-Mann, doch die fallen gerade im Winter nicht von den Bäumen." Sein Zusatz: "Außerdem wollen wir auch unserem bisherigen Personal das nötige Vertrauen schenken."

Autor: kru

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren