Neuer Dortmunder Hallen-Stadtmeister ist der TuS Eving-Lindenhorst. Im Endspiel bezwang die Mannschaft um das Trainerduo Karsten Gowik und Peter Wongrowitz im Landesligaduell den ASC 09 Dortmund mit 5:2. Die sieben Tore im Finale waren die Krönung eines tollen letzte Tages. Das dreiwöchige Turnier bestätigte mit einer restlos ausverkauften Halle und prächtiger Stimmung seinen Ruf als eines der sportlichen Großereignisse in Dortmund. Für Spannung war von der ersten bis zur letzten Minute gesorgt. Mit dem TuS Eving-Lindenhorst sicherte sich die über das gesamte Turnier spielerisch überzeugendste Mannschaft den Titel.

Dortmund: TuS Eving-Lindenhorst ist Hallen-Stadtmeister

Eving dreht ein packendes Finale

Felix Guth
12. Januar 2008, 23:30 Uhr

Neuer Dortmunder Hallen-Stadtmeister ist der TuS Eving-Lindenhorst. Im Endspiel bezwang die Mannschaft um das Trainerduo Karsten Gowik und Peter Wongrowitz im Landesligaduell den ASC 09 Dortmund mit 5:2. Die sieben Tore im Finale waren die Krönung eines tollen letzte Tages. Das dreiwöchige Turnier bestätigte mit einer restlos ausverkauften Halle und prächtiger Stimmung seinen Ruf als eines der sportlichen Großereignisse in Dortmund. Für Spannung war von der ersten bis zur letzten Minute gesorgt. Mit dem TuS Eving-Lindenhorst sicherte sich die über das gesamte Turnier spielerisch überzeugendste Mannschaft den Titel.

"Fußballerisch haben wir hier das Beste geboten“, sagte Peter Wongrowitz, den man am Spielfeldrand engagiert wie selten sah. „Das ist eben mein Naturell“, sagte er recht ungerührt, während seine Mannschaft im Hintergrund zur großen Party abhob. Die Aplerbecker Spieler mussten sich hingegen geschlagen geben - wieder einmal. „Das ist jetzt das dritte Mal nacheinander, dass wir knapp scheitern“, meinte ASC-Routinier Daniel Weies.

Dem Landesliga-Spitzenreiter blieb nur der kleine Pokal und 1550 Euro Siegprämie. Die grün-weißen Evinger, in der Staffel 3 Zweiter hinter dem ASC, bejubelten hingegen mit ihren Fans den Stadtmeister-Pokal, der in Dortmund nicht nur finanziell mit 2600 Euro so viel wert ist wie in wenigen anderen Städten.

[imgbox-left]http://static.reviersport.de/include/images/imagedb/000/005/931-6015_preview.jpeg Torschützenkönig Lmcademali (li.) gegen ASC-Kicker Sascha Mihajlovic.[/imgbox]Eving gegen ASC - das war das erwartete Finale, in das sich beide Teams mehr oder weniger souverän spielten (siehe Seite 2). In mitreißender Atmosphäre nahm die Partie rasch Fahrt auf. Giovanni Schiatarella, im Vorjahr mit Phönix Eving Stadtmeister, schoss nach fünf Minuten zur Aplerbecker Führung ein. Wenig später legte der quirlige Deutsch-Italiener einen Gala-Auftritt hin, als er einen Diagonalpass technisch elegant mitnahm und durch die Beine von TuS-Keeper Sascha Piontek zum 2:0 verwandelte. Stadtmeister ASC - darauf hätte die Mehrzahl der Zuschauer in diesem Moment wohl hohe Summen gesetzt.

Doch es kam anders. Karim Bouzerda verkürzte mit der Pausensirene auf 1:2, direkt nach dem Seitenwechsel glich der frisch aus dem Urlaub nach Wellinghofen angereiste Angreifer aus. Wiederum nur eine Minute später brachte Ioannis Tsotoulidis Eving sogar in Führung (12.). Die ASC-Angriffe wurden nun immer hektischer. Kurz nachdem Sascha Piontek einen Moraira-Schuss famos pariert hatte, brachte Aplerbeck mit Dominik Buchwald den fünften Feldspieler. Doch ausgerechnet ein Fehlpass von Buchwald leitete die Niederlage ein. Zwei Minuten vor dem Ende machte erneut Tsotoulidis alles klar. Bis zur allerletzten Minute hob sich Evings Mohammed Lmcademali die Entscheidung im Kampf um die Torjägerkrone auf. 30 Sekunden vor dem Ende gelang ihm sein 14. Treffer, womit er den Derner Murat Büyükdere (13) gerade noch überholte.

„Die Jungs sollen sich jetzt freuen. Aber wir werden den Erfolg nicht überbewerten. Ab sofort morgen die Vorbereitung auf den 2. März“, sagte Peter Wongrowitz. Denn dann startet die Landesliga in den Saison-Endspurt. Erster Evinger Gegner: Der zurzeit sechs Punkte entfernte ASC 09.

Auf Seite 2: Die Spiele des zweiten Endrundentages im Überblick

Autor: Felix Guth

Seite 1 / 2 / 3 Nächste Seite >
Kommentieren