Boubacar Diarra kann seine Koffer beim 1. FC Kaiserlautern nun endgültig packen. Der von Trainer Kjetil Rekdal beim stark abstiegsgefährdeten Zweitligisten ausgemusterte Innenverteidiger wechselt zum Schweizer Erstligisten FC Luzern. Der 38-malige Nationalspieler Malis hat einen Vertrag bis zum Jahr 2010 beim vom früheren Lauterer Profi Ciriaco Sforza trainierten Klub unterschrieben.

Diarras Zeit am Betzenberg schon abgelaufen

Wechsel nach Luzern

sid
10. Januar 2008, 16:01 Uhr

Boubacar Diarra kann seine Koffer beim 1. FC Kaiserlautern nun endgültig packen. Der von Trainer Kjetil Rekdal beim stark abstiegsgefährdeten Zweitligisten ausgemusterte Innenverteidiger wechselt zum Schweizer Erstligisten FC Luzern. Der 38-malige Nationalspieler Malis hat einen Vertrag bis zum Jahr 2010 beim vom früheren Lauterer Profi Ciriaco Sforza trainierten Klub unterschrieben.

Beim FCK kam der 28 Jahre alte Diarra, der erst im Sommer vom Lauterer Ligarivalen SC Freiburg in die Pfalz gewechselt war, in der Hinrunde nur zu drei Einsätzen.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren