Zweitligist FC Carl Zeiss Jena muss sich weiter nach einem neuen Torwart umsehen. Der Transfer von Georg Koch vom kroatischen Erstligisten Dinamo Zagreb zu den Thüringern ist geplatzt, nach dem der 35-Jährige keine Freigabe erhalten hatte. Ex-Bundesligaprofi Koch war sich mit Jena einig, sollte einen Zwei-Jahres-Vertrag erhalten und dort anschließend als Torwarttrainer arbeiten.

Koch-Wechsel zu Jena geplatzt

Jehle und Lomaia neue Kandidaten

sid
09. Januar 2008, 12:28 Uhr

Zweitligist FC Carl Zeiss Jena muss sich weiter nach einem neuen Torwart umsehen. Der Transfer von Georg Koch vom kroatischen Erstligisten Dinamo Zagreb zu den Thüringern ist geplatzt, nach dem der 35-Jährige keine Freigabe erhalten hatte. Ex-Bundesligaprofi Koch war sich mit Jena einig, sollte einen Zwei-Jahres-Vertrag erhalten und dort anschließend als Torwarttrainer arbeiten.

Gegen die Verpflichtung von Keeper Carsten Nulle vom Ligarivalen SC Freiburg entschied sich der Verein angeblich nach einem Medizincheck. Nulle war erst im November an der Schulter operiert worden. Kandidaten sind nun der Liechtensteiner Nationaltorhüter Peter Jehle (Boavista Porto) und der georgische Nationalkeeper Georgi Lomaia (Karpati Lwiw/Ukraine), der bereits in der Rückrunde der Saison 2006/07 im Kasten von Carl Zeiss stand.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren