Florian Mayer steht beim ATP-Turnier im neuseeländischen Auckland im Achtelfinale. Der Bayreuther setzte sich in Runde eins des Vorbereitungsturniers auf die am kommenden Montag startenden Australian Open mit 7:5, 6:3 gegen den US-Amerikaner Sam Querrey durch. Mayer trifft bei dem mit 464.000 Dollar dotierten Event nun auf den an zwei gesetzten Argentinier Juan Ignacio Chela, der in drei Sätzen gegen den Neuseeländer Daniel King-Turner gewann.

Mayer in Auckland im Achtelfinale - Berrer raus

Gustavo Kuerten beendet Karriere

sid
07. Januar 2008, 11:40 Uhr

Florian Mayer steht beim ATP-Turnier im neuseeländischen Auckland im Achtelfinale. Der Bayreuther setzte sich in Runde eins des Vorbereitungsturniers auf die am kommenden Montag startenden Australian Open mit 7:5, 6:3 gegen den US-Amerikaner Sam Querrey durch. Mayer trifft bei dem mit 464.000 Dollar dotierten Event nun auf den an zwei gesetzten Argentinier Juan Ignacio Chela, der in drei Sätzen gegen den Neuseeländer Daniel King-Turner gewann.

Michael Berrer verabschiedete sich derweil schon nach seinem ersten Auftritt wieder. Der Stuttgarter verlor trotz einer 4:1-Führung im dritten Satz mit 7:6 (10:8), 2:6 und 4:6 gegen den Belgier Olivier Rochus. Neben Mayer steht nun nur noch Philipp Kohlschreiber im Wettbewerb. Der an sieben gesetzte Daviscupspieler misst sich in der ersten Runde mit Michael Russell aus den USA.

Dagegen verabschiedet sich ein ganz Großer von der Weltbühne: Gustavo Kuerten geht auf Abschiedstournee. Der brasilianische Publikumsliebling lässt seine Karriere nach anhaltenden Hüftproblemen in diesem Jahr bei einer Reihe ausgewählter Turniere ausklingen. Neben dem ATP-Masters in Miami und den French Open in Paris hat der dreimalige Roland-Garros-Sieger auch Stuttgart im Juli in seine Abschiedstournee aufgenommen. Das meldet die Tageszeitung "Estado de Sao Paulo".

Der ehemalige Weltranglistenerste, der seit März 2007 kein offizielles Match mehr bestritten hat, ist bei seinem Vorhaben auf Wild Cards der Veranstalter angewiesen. In seiner Heimat will sich der 31-Jährige im Februar in Costa da Sauipe und im April bei einem Challenger-Turnier in seiner Geburtsstadt Florianopolis von den Fans verabschieden.

"Aber auch danach bleibe ich dem Tennis erhalten", erklärte Kuerten, der deutsche Vorfahren hat: "Ich werde in der Tennisschule meines Trainers Larri Passos arbeiten." In seinen zwölf Profijahren gewann "Guga" 20 Einzel- und acht Doppeltitel sowie 14.750.088 US-Dollar Preisgeld.

Autor: sid

Kommentieren