In Deutschland ist Jenny Wolf auf der Sprintdistanz das Maß aller Dinge. Die Eisschnelllauf-Weltmeisterin hat mit einem souveränen Vier-Strecken-Sieg ihren Titel bei den deutschen Sprint-Meisterschaften in Inzell erfolgreich verteidigt. Die Berlinerin gewann in 1:21,95 Minuten auch den abschließenden 1000-m-Lauf und holte mit 159,135 Punkten ihren insgesamt neunten nationalen Meistertitel.

Wolf bleibt bei Sprint-DM in Inzell konkurrenzlos

Neunter Titel für Berlinerin

sid
06. Januar 2008, 11:18 Uhr

In Deutschland ist Jenny Wolf auf der Sprintdistanz das Maß aller Dinge. Die Eisschnelllauf-Weltmeisterin hat mit einem souveränen Vier-Strecken-Sieg ihren Titel bei den deutschen Sprint-Meisterschaften in Inzell erfolgreich verteidigt. Die Berlinerin gewann in 1:21,95 Minuten auch den abschließenden 1000-m-Lauf und holte mit 159,135 Punkten ihren insgesamt neunten nationalen Meistertitel.

Wolf profitierte von der Absage von Top-Favoritin Anni Friesinger, die wegen eines entzündeten Insektenstiches fehlte.

Zweite wurde mit großem Rückstand Heike Hartmann aus Inzell (160,820 Zähler), die sich damit auch das letzte Ticket für die Sprint-WM in zwei Wochen in Heerenveen sicherte. Hartmann setzte sich knapp gegen die drittplatzierte Erfurterin Pamela Zoellner (160,885) durch. Wolf und Friesinger waren bereits für die WM qualifiziert.

Autor: sid

Kommentieren