Die USA haben sich bereits zum fünften Mal den Hopman Cup gesichert, dabei allerdings von einer Verletzung der serbischen Topspielerin Jelena Jankovic profitiert. Im Finale der 20. inoffiziellen Mixed-Weltmeisterschaft setzte sich das US-Duo Serena Williams/Mardy Fish am Freitag gegen Serbien im Burswood Dome von Perth/Australien mit 2:1 durch.

USA sichern sich zum fünften Mal den Hopman Cup

Jankovic mit Verletzungspech

sid
04. Januar 2008, 16:03 Uhr

Die USA haben sich bereits zum fünften Mal den Hopman Cup gesichert, dabei allerdings von einer Verletzung der serbischen Topspielerin Jelena Jankovic profitiert. Im Finale der 20. inoffiziellen Mixed-Weltmeisterschaft setzte sich das US-Duo Serena Williams/Mardy Fish am Freitag gegen Serbien im Burswood Dome von Perth/Australien mit 2:1 durch.

Jankovic hatte das erste Einzel des Finales gegen Williams wegen einer Oberschenkelverletzung kampflos abgegeben, trat aber nach dem Sieg von Djokovic gegen Fish (6:2, 6:7, 7:6) doch noch zum abschließenden Mixed an.

Mit bandagiertem rechten Oberschenkel kämpfte Jankovic verbissen um den ersten Titel für ihr Heimatland. Nach dem 4:1 im ersten Satz brachen die Nummer drei der Weltrangliste und Djokovic jedoch ein, vergaben vier Satzbälle und mussten sich 6:7, 2:6 geschlagen geben.

Autor: sid

Kommentieren