Der englische Erstligist Tottenham Hotspur will Dimitar Berbatow nicht um jeden Preis halten. Der Hauptstadtklub ist bereit, den ehemaligen Bundesligaprofi für eine Rekordablösesumme ziehen zu lassen.

Tottenham lässt Berbatow für 44 Millionen ziehen

"So hat jeder seinen Preis"

sid
03. Januar 2008, 21:26 Uhr

Der englische Erstligist Tottenham Hotspur will Dimitar Berbatow nicht um jeden Preis halten. Der Hauptstadtklub ist bereit, den ehemaligen Bundesligaprofi für eine Rekordablösesumme ziehen zu lassen. "Auch wenn wir ihn nicht verkaufen wollen, so hat jeder seinen Preis. Aber ich glaube nicht, dass ein Verein so viel Geld für ihn bezahlen wird", sagte Trainer Juande Ramos. Die Rekordablösesumme im englischen Fußball liegt bei 44 Millionen Euro, die der FC Chelsea im Sommer 2006 für Andrej Schewtschenko an den AC Mailand überwies.

Der 26-jährige Berbatow war 2006 für 15,7 Millionen Euro von Bayer Leverkusen zu den Spurs gewechselt. Zuletzt hatte der Torjäger betont, dass er bei seinem Klub unzufrieden sei.

Autor: sid

Kommentieren