Während im Herren-Tennis noch immer Spekulationen um mögliche Wettmanipulationen kursieren, schließt die deutsche Fed-Cup-Teamchefin Barbara Rittner solche Vorkommnisse im Damen-Tennis kategorisch aus. Dem Internetportal Sport1.de sagte die frühere Profispielerin:

Rittner schließt Wettbetrug im Damen-Tennis aus

"Ich glaube fest, dass dort sowas nicht passiert ist"

sid
02. Januar 2008, 15:19 Uhr

Während im Herren-Tennis noch immer Spekulationen um mögliche Wettmanipulationen kursieren, schließt die deutsche Fed-Cup-Teamchefin Barbara Rittner solche Vorkommnisse im Damen-Tennis kategorisch aus. Dem Internetportal Sport1.de sagte die frühere Profispielerin: "In 15 Jahren auf der Damentour habe ich nicht die kleinste Auffälligkeit diesbezüglich bemerkt. Ich glaube fest, dass dort sowas nicht passiert ist."

Das Herren-Tennis war in den vergangenen Wochen von zahlreichen Skandalen um manipulierte Ergebnisse erschüttert worden. Bislang wurden drei Spieler von der ATP bis zu neun Monate gesperrt.

Autor: sid

Kommentieren