Turin Calcio hat den sportlichen Aufstieg in die italienische Serie A geschafft. Im entscheidenden Spiel gegen Mantua Calcio gelang dem Traditionsklub 100 Jahre nach der Vereinsgründung ein 3:1 nach Verlängerung.

Turin Calcio sportlich zurück in der Serie A

dsch
12. Juni 2006, 11:15 Uhr

Turin Calcio hat den sportlichen Aufstieg in die italienische Serie A geschafft. Im entscheidenden Spiel gegen Mantua Calcio gelang dem Traditionsklub 100 Jahre nach der Vereinsgründung ein 3:1 nach Verlängerung.

Zumindest sportlich hat es Turin Calcio erneut in die höchste italienische Spielklasse geschafft. Dem achtmaligen Meister gelang 100 Jahre nach der Vereinsgründung zum zweiten Mal binnen zwölf Monaten die Qualifikation für die Serie A. Der Traditionsklub setzte sich im Aufstiegsspiel gegen Mantua Calcio daheim mit 3:1 nach Verlängerung durch. Das erste Spiel hatten die Turiner 2:4 in Mantua verloren.

Der Aufstieg im Jubiläumsjahr glückte, weil Turin nach Abschluss der regulären Serie-B-Saison besser platziert war. Die Turiner waren im vergangenen Jahr zwei Jahre nach dem Absturz in die Zweitklassigkeit sportlich aufgestiegen, hatten wegen enormer Steuerschulden aber keine Lizenz erhalten.

Insgesamt spielte der am 3. Dezember 1906 gegründete Verein 70 Jahre im italienischen Oberhaus. Von 1952 bis 1957 war der damalige AC Turin Arbeitgeber von Horst Buhtz, der damals als zweiter deutscher Profi drei Jahre nach Ludwig Janda (AC Florenz) nach Italien gewechselt war.

Autor: dsch

Kommentieren