Der Österreicher Gregor Schlierenzauer hat seinen Landsmann Thomas Morgenstern mit seinem Sieg beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen als Gesamtführenden der 56. Vierschanzentournee abgelöst. Der Österreicher stand bei der zweiten Konkurrenz des Wettbewerbs Sprünge auf 132 und 141 Meter und lag mit 274,4 Punkten 1,7 Punkte vor dem zweitplatzierten Finnen Janne Ahonen, der nach dem ersten Durchgang geführt hatte.

Neumayer bei Schlierenzauer-Sieg Dritter

Schmitt auf Rang 19

jsor2
01. Januar 2008, 15:46 Uhr

Der Österreicher Gregor Schlierenzauer hat seinen Landsmann Thomas Morgenstern mit seinem Sieg beim Neujahrsspringen in Garmisch-Partenkirchen als Gesamtführenden der 56. Vierschanzentournee abgelöst. Der Österreicher stand bei der zweiten Konkurrenz des Wettbewerbs Sprünge auf 132 und 141 Meter und lag mit 274,4 Punkten 1,7 Punkte vor dem zweitplatzierten Finnen Janne Ahonen, der nach dem ersten Durchgang geführt hatte.

Hervorragender Dritter wurde Michael Neumayer aus Berchtesgaden, der 258,6 Punkte für Sprünge auf 131,5 und 135,5 Meter erhielt.

Schlierenzauer übernahm mit seinem Erfolg in Garmisch auch die Führung in der Gesamtwertung vor seinem Landsmann und Oberstdorf-Sieger Thomas Morgenstern, der Sechster wurde, und Ahonen. Fünfter ist Michael Neumayer.

Ex-Weltmeister Martin Schmitt aus Furtwangen kam auf den 19., Georg Späth aus Oberstdorf auf den 30. Rang.

Autor: jsor2

Kommentieren