Am zweiten Vorrundentag in den Hallen Huckarde und Brügmann lief alles nach Plan. Die Bezirksligisten SC Dorstfeld 09, Arminia Marten und SuS Derne qualifizierten sich für die Zwischenrunde. Tickets für die Runde der letzten 32 sicherten sich zudem die A-Liga-Vereine Alemannia Scharnhorst, TuS Rahm und Türkspor Dortmund. Gut 600 Zuschauer sahen die Partien in der Halle Huckarde. Sie bekamen einiges geboten.

Dortmund: Vorrunde der Hallen-Stadtmeisterschaft: 2. Tag in Huckarde und Halle Brügmann

Marten und Dorstfeld stolpern nur beinahe

Felix Guth
29. Dezember 2007, 20:24 Uhr

Am zweiten Vorrundentag in den Hallen Huckarde und Brügmann lief alles nach Plan. Die Bezirksligisten SC Dorstfeld 09, Arminia Marten und SuS Derne qualifizierten sich für die Zwischenrunde. Tickets für die Runde der letzten 32 sicherten sich zudem die A-Liga-Vereine Alemannia Scharnhorst, TuS Rahm und Türkspor Dortmund. Gut 600 Zuschauer sahen die Partien in der Halle Huckarde. Sie bekamen einiges geboten.

Denn die Favoriten aus Dorstfeld und Marten wären beinahe gestolpert. Der DSC 09 mühte sich zu einem 4:3-Auftakterfolg gegen den TuS Deusen, zeigte dann aber beim 6:2 gegen SuS Oespel-Kley seine spielerische Klasse. Arminia Marten sicherte sich Direkt-Qualifikation erst durch ein 3:2 drei Sekunden vor Schluss im letzten Spiel gegen den TuS Rahm. Kreisliga-A-Spitzenreiter Rahm bezwang im Entscheidungsspiel schließlich SuS Oespel-Kley mit 3:1.

Die Halle Brügmann sah in SuS Derne und Alemannia Scharnhorst die herausragenden Teams. Bezirksligist Derne gelangen zwei 6:1-Erfolge gegen DJK Saxonia und SC Dortmund 97/08. Murar Büyükdere traf dabei allein sechs Mal. Türkspor Dortmund sicherte sich im Entscheidungsspiel gegen den SCD erstmals den Platz in der Zwischenrunde der Hallen-Stadtmeisterschaft.

Autor: Felix Guth

Kommentieren