Der italienische Schiedsrichter-Verband Aia hat aufgrund des Fußball-Skandals gleich neun Referees suspendiert. Den Betroffenen werden Absprachen mit dem mutmaßlichen Drahtzieher Luciano Moggi vorgeworfen.

Neun italienische Referees suspendiert

dsc
18. Mai 2006, 21:27 Uhr

Der italienische Schiedsrichter-Verband Aia hat aufgrund des Fußball-Skandals gleich neun Referees suspendiert. Den Betroffenen werden Absprachen mit dem mutmaßlichen Drahtzieher Luciano Moggi vorgeworfen.

Der Fußball-Skandal in Italien zieht immer weitere Kreise. Im Rahmen der Ermittlungen sind am Donnerstag gleich neun Schiedsrichter mit sofortiger Wirkung suspendiert worden. Den Referees aus der Serie A und Serie B werden Absprachen mit dem zurückgetretenen Sportdirektor von Juventus Turin, Luciano Moggi, vorgeworfen. Moggi gilt als als Drahtzieher des ausgedehnten Manipulationsskandals.

Zu den nun vom Schiedsrichter-Verband Aia suspendierten Schiedsrichtern gehört auch Massimo De Santis, dessen WM-Nominierung bereits am vergangenen Wochenende wegen des Verdachts seiner Verwicklung in den Skandal zurückgezogen worden war. Abgesetzt wurde auch Pier Luigi Pairetto als Schiedsrichter-Koordinator. Italienische Medien hatte Mitschriften von abgehörten Telefonaten veröffentlicht, die Pairetto belasten.

Autor: dsc

Kommentieren