Mexikos Nationalspieler Ricardo Osorio steht dem deutschen Meister VfB Stuttgart in den ersten Spielen der Bundesliga-Rückrunde nicht zur Verfügung. Der Außenverteidiger wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen rohen Spiels für drei Liga-Partien gesperrt.

Stuttgarter Osorio für drei Partien gesperrt

Heldt: "Skandalös"

sid
17. Dezember 2007, 16:01 Uhr

Mexikos Nationalspieler Ricardo Osorio steht dem deutschen Meister VfB Stuttgart in den ersten Spielen der Bundesliga-Rückrunde nicht zur Verfügung. Der Außenverteidiger wurde vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen rohen Spiels für drei Liga-Partien gesperrt.

Osorio war am vergangenen Samstag bei der 0:2-Niederlage der Schwaben bei Arminia Bielefeld nach einem Foul an Artur Wichniarek in der 86. Minute von Schiedsrichter Manuel Gräfe (Berlin) des Feldes verwiesen worden.

Der VfB hat die Strafe für den Mexikaner bereits akzeptiert, obwohl Stuttgarts Teammanager Horst Heldt die Leistung Gräfes, der zudem Osorios Landsmann Pavel Pardo die Gelb-Rote Karte zeigte, als "skandalös" bezeichnet hatte.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren