Am spielfreien Wochenende gab Germanias Coach Srdjan

Gladbeck: Erneut erwischt es Sebastian Senger

Jankovic kündigt Konsequenzen an

tr
14. Dezember 2007, 08:55 Uhr

Am spielfreien Wochenende gab Germanias Coach Srdjan "Zole" Jankovic seinem Kader frei. "In der Rückrunde sind wir dann komplett und vielleicht eingespielter", vermutet der Trainer. "Deshalb ist es eventuell ein Vorteil für uns, dass die Partie gegen Lotte ausgefallen ist." Am Donnerstag stieg beispielsweise Dennis Rommel wieder ins Lauftraining ein.

"Wir hoffen, dass wir mit der ein oder anderen Verstärkung und einer guten Vorbereitung uns besser verkaufen werden und unsere Ziele erreichen werden", will Jankovic unbedingt in die NRW-Liga. "Wenn Dennis wieder fit ist und wir vier oder fünf Neue haben, dann bin ich auch sehr optimistisch, dass es klappen wird." Aber auch das anstehende Nachhol-Match am Sonntag gegen Lippstadt ist für Coach Jankovic besonders wichtig. "Wir müssen gegen den SVL gewinnen, um den Anschluss zu wahren."

Unterdessen gehen die Kuriositäten in Gladbeck weiter. Nach dem Reitunfall (RS berichtete) hat es erneut Sebastian Senger erwischt. "Er ist beim Sport auf sein Steißbein gefallen und kann sich nicht mehr bewegen", ärgert sich Jankovic. "Das sind Kinder, die noch nicht wissen, dass so etwas im Amateurfussball nichts zu suchen hat. Die Spieler haben eine gewisse Eigenverantwortung.

Akteure aus der Regionalliga wissen einfach, wie sie sich vorbereiten und verhalten müssen." Und aus diesem Grund fordert der Linienchef auch ein Umdenken. "Ich habe mich extra bei jedem einzelnen Kicker erkundigt, ob jemand noch auf sein Geld wartet. Aber alle haben ihr Geld bekommen", versichert Jankovic, dass die finanziellen Engpässe überstanden sind.

"Deshalb müssen die Jungs dem Verein auch mal etwas zurück geben. Und das können sie über Leistung machen." Und dafür hat die Truppe noch ein Mal Gelegenheit, danach "werde ich meine Entscheidung bekannt geben, welche Leute ich behalten will und wer sich einen neuen Verein suchen kann", macht Jankovic deutlich, Konsequenzen aus den letzten acht Wochen zu ziehen.

Autor: tr

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren