Eissprinterin Jenny Wolf präsentiert sich beim Weltcup in Heerenveen weiter in Topform: Nach ihrem zweiten Platz am Freitag gewann die Weltrekordlerin und Weltmeisterin aus Berlin das zweite 500m-Rennen in Bahnrekordzeit von 37,81 Sekunden vor ihrer Erzrivalin Wang Beixing (37,92) aus China, die im ersten Lauf noch vor Wolf gesiegt hatte.

Wolf triumphiert mit Bahnrekord

Sieg gegen Erzrivalin Wang Beixing

sid
09. Dezember 2007, 14:09 Uhr

Eissprinterin Jenny Wolf präsentiert sich beim Weltcup in Heerenveen weiter in Topform: Nach ihrem zweiten Platz am Freitag gewann die Weltrekordlerin und Weltmeisterin aus Berlin das zweite 500m-Rennen in Bahnrekordzeit von 37,81 Sekunden vor ihrer Erzrivalin Wang Beixing (37,92) aus China, die im ersten Lauf noch vor Wolf gesiegt hatte.

Dritte wurde am Sonntag Sang Hwa-Lee aus Südkorea (38,59). Im Gesamt-Weltcup baute Wolf mit ihrem 15. Weltcup-Sieg mit 560 Punkten ihre Führung vor Wang auf 40 Zähler aus.

Die Erfurterin Judith Hesse musste sich nach ihrem überraschenden vierten Platz im ersten Lauf mit Rang 14 zufrieden geben. Heike Hartmann (Inzell) wurde Elfte. Anni Friesinger, die am Freitag Platz fünf belegt hatte, verzichtete auf einen Start.

Autor: sid

Kommentieren