Nachdem gestern bereits das Duisburger (DSV 1900 gegen TuRa 88) und Oberhausener Derby (Osterfeld gegen Sterkrade) den Beginn der Rückrunde in der Landesliga Niederrhein 3 eingeläutet haben, stehen heute noch sechs Partien – vier mit Revier-Beteiligung – aus. Top-Spiel des Tages ist sicherlich die Partie zwischen Klosterhardt und RWO II – schon wieder Lokalkampf pur. Wie auch in Möllen, wo die Stadtrivalen von Glückauf und Dinslaken aufeinander treffen. Hamborn will endlich von den Abstiegsrängen runter.

Landesliga Niederrhein 3 - Vorschau

Lokalkampf pur in Klosterhardt

08. Dezember 2007, 21:00 Uhr

Nachdem gestern bereits das Duisburger (DSV 1900 gegen TuRa 88) und Oberhausener Derby (Osterfeld gegen Sterkrade) den Beginn der Rückrunde in der Landesliga Niederrhein 3 eingeläutet haben, stehen heute noch sechs Partien – vier mit Revier-Beteiligung – aus. Top-Spiel des Tages ist sicherlich die Partie zwischen Klosterhardt und RWO II – schon wieder Lokalkampf pur. Wie auch in Möllen, wo die Stadtrivalen von Glückauf und Dinslaken aufeinander treffen. Hamborn will endlich von den Abstiegsrängen runter.

SV Glückauf Möllen - SuS Dinslaken 09
Seit fünf Spieltagen sind die Möllener ohne Sieg, zu Hause gar noch ohne Dreier. Und dass obwohl in der prekären Situation – acht Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz – eigentlich nur noch Siege helfen können. Ausgerechnet heute kommt mit dem SuS die zweitschwächste Auswärtself – zwei Remis, fünf Niederlagen – an die Rahmstraße. Mit 18 Zählern haben die Dinslakener aber auch nur fünf Punkte bis zum Keller. Ein echter Abstiegskrimi, weil es für Glückauf schon fast um alles geht. Klarer Vorteil Dinslaken. Hinspiel: 1:2.

Arminia Klosterhardt - RW Oberhausen II
Klosterhardt bittet zum großen Derby gegen die „kleinen Kleeblätter“ auf Kunstrasen. Zuhause sind die Arminen auf dem neuen Geläuf eine Macht (drei Sieg, zwei Remis) und bislang noch ungeschlagen. Mal sehen, wie die Meyer-Elf mit RWO zurecht kommt. Günter Abel wird die Seinen, immerhin die drittbeste Auswärtstruppe, schon gut einstellen. Mit acht Partien ohne Niederlage, davon sieben Siege, ist die Zweitvertretung klarer Favorit. Dennoch ist Klosterhardt immer für eine Überraschung gut. Hinspiel: 1:1.

SF Hamborn 07 - SV Sonsbeck
Nach dem wichtigen 4:2-Erfolg gegen den DSV 1900 haben die „Löwen“ wieder Blut geleckt. Das rettende Ufer ist mit zwei Punkten zum Greifen nah. Deshalb wird Hamborn-Coach Siggi Sonntag wieder auf seine „jungen Wilden“ setzten, um erneut die Landesliga-Kohlen aus dem Keller zu holen und sich aus demselbigen zu befreien. Mit Sonsbeck kommt zwar eine Top-Elf an den Holtkamp, dennoch ist die Form der Truppe von Thomas Geist derzeit mehr als schwankend. Das ist die Chance für 07, die sie nutzen werden. Hinspiel: 0:3.

Autor:

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren