Tischtennis-Europameister Timo Boll hat Rekordsieger Borussia Düsseldorf den 18. Pokalsieg der Vereinsgeschichte beschert. Europas Nummer eins war in Hamm sowohl beim 3:1 im Halbfinale gegen seinen Ex-Klub TTV Gönnern als auch im Endspiel gegen Bundesliga-Aufsteiger Werder Bremen mit zwei Siegen der entscheidende Mann. Gegen Bremen bezwang Boll sowohl Seiya Kishikawa als auch gegen Trinko Keen mit 3:1.

Boll führt Düsseldorf zum Pokaltriumph

18. Erfolg der Vereinsgeschichte

deni1
08. Dezember 2007, 18:32 Uhr

Tischtennis-Europameister Timo Boll hat Rekordsieger Borussia Düsseldorf den 18. Pokalsieg der Vereinsgeschichte beschert. Europas Nummer eins war in Hamm sowohl beim 3:1 im Halbfinale gegen seinen Ex-Klub TTV Gönnern als auch im Endspiel gegen Bundesliga-Aufsteiger Werder Bremen mit zwei Siegen der entscheidende Mann. Gegen Bremen bezwang Boll sowohl Seiya Kishikawa als auch gegen Trinko Keen mit 3:1.

Den dritten Sieg steuerte Petr Korbel mit einem 3:1 gegen Lars Hielscher bei. Werders einzigen Sieg holte Kishikawa, der die Hanseaten durch ein 3:1 gegen Christian Süß in Führung gebracht hatte. Im Halbfinale hatten die Bremer Ex-Europapokalsieger TTC Jülich mit 3:2 bezwungen.

Autor: deni1

Kommentieren