Bei Virpi Kuitunen ist der Knoten endlich geplatzt. Die Dreifach-Weltmeisterin aus Finnland hat sich beim Skilanglauf-Weltcup in Davos ihren ersten Saisonsieg gesichert. Die zuletzt von Krankheiten geplagte Gesamtweltcup-Titelverteidigerin war im 10-km-Rennen im klassischen Stil 10,9 Sekunden schneller als die Norwegerin Vibeke Skofterud, Dritte wurden zeitgleich Kuitunens Landsfrau Aino Kaisa Saarinen und Kristin Störmer Steira aus Norwegen.

Künzel-Nystad bei Kuitunen-Sieg auf Platz sieben

"Ein schöner Tag"

jsor2
08. Dezember 2007, 14:15 Uhr

Bei Virpi Kuitunen ist der Knoten endlich geplatzt. Die Dreifach-Weltmeisterin aus Finnland hat sich beim Skilanglauf-Weltcup in Davos ihren ersten Saisonsieg gesichert. Die zuletzt von Krankheiten geplagte Gesamtweltcup-Titelverteidigerin war im 10-km-Rennen im klassischen Stil 10,9 Sekunden schneller als die Norwegerin Vibeke Skofterud, Dritte wurden zeitgleich Kuitunens Landsfrau Aino Kaisa Saarinen und Kristin Störmer Steira aus Norwegen.

Claudia Künzel-Nystad (Oberwiesenthal/33,4 Sekunden zurück) und Evi Sachenbacher-Stehle (Reit im Winkl/34,0) belegten die Plätze sieben und acht.
"Ein schöner Tag", meinte Künzel-Nystad lächelnd. Und Sachenbacher-Stehle sagte strahlend: "Besser konnte es fast nicht laufen." Im Gesamtweltcup führt nach fünf Rennen weiterhin die Norwegerin Marit Björgen, die diesmal nicht am Start war, mit 312 Punkten vor Skofterud (212).

Autor: jsor2

Kommentieren