Deutschland schickt München in das Rennen um die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2018. Die Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) sprach sich in Hamburg ohne Gegenstimme für eine Bewerbung der bayrischen Landeshauptstadt aus.

München bewirbt sich offiziell um Olympia 2018

Ohne Gegenstimme nominiert

ero1
08. Dezember 2007, 13:13 Uhr

Deutschland schickt München in das Rennen um die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2018. Die Mitgliederversammlung des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) sprach sich in Hamburg ohne Gegenstimme für eine Bewerbung der bayrischen Landeshauptstadt aus.

München, 1972 bereits Gastgeber der Sommerspiele, wäre die erste Stadt, die Sommer- und Winterspiele ausrichtet. Münchens Partner bei der Bewerbung sind Garmisch-Partenkirchen, 1936 bereits einziger deutscher Gastgeber für Winterspiele, und die Bob- und Rodelbahn am Königssee.
Die Bewerbungsunterlagen müssen bis Anfang 2009 eingereicht werden. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) wählt 2010 die Kandidatenstädte aus, Mitte 2011 wird der Olympiagastgeber 2018 gekürt. München ist der erste offizieller Bewerber. Interesse bekundet haben unter anderem Tromsö (Norwegen), Are/Östersund (Schweden), Reno im US-Bundesstaat Nevada sowie erneut Pyeongchang (Südkorea).
Die drei letzten deutschen Olympiabewerbungen waren erfolglos geblieben. Berchtesgaden 1992 für Winterspiele sowie Berlin 2000 und Leipzig 2012 scheiterten jeweils klar.

Autor: ero1

Kommentieren