Die Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VDV) hat am Freitag im Auftrag des ehemaligen Mannschaftskapitäns Mirhudin Kacar einen Insolvenzantrag gegen den Oberligisten Bonner SC eingereicht. Dem Mittelfeldspieler stehen nach Angaben der VDV Zahlungsansprüche aus der vergangenen und aus der laufenden Saison in Höhe von über 5000 Euro zu, die der Verein anerkannt, bisher aber nicht beglichen habe.

VDV: Insolvenzantrag gegen Bonner SC

Zweite Maßnahme dieser Art

08. Dezember 2007, 10:30 Uhr

Die Vereinigung der Vertragsfußballspieler (VDV) hat am Freitag im Auftrag des ehemaligen Mannschaftskapitäns Mirhudin Kacar einen Insolvenzantrag gegen den Oberligisten Bonner SC eingereicht. Dem Mittelfeldspieler stehen nach Angaben der VDV Zahlungsansprüche aus der vergangenen und aus der laufenden Saison in Höhe von über 5000 Euro zu, die der Verein anerkannt, bisher aber nicht beglichen habe.

Neben Kacar beklagen mehrere andere Spieler des Bonner SC ausstehende Zahlungen in erheblichem Umfang. Die VDV vertritt gegenwärtig einen Großteil der Spieler des Oberligisten in dieser Angelegenheit. VDV-Justitiar Dr. Frank Rybak sieht die Zahlungsunfähigkeit des Vereins als Insolvenzgrund gegeben, da unstreitige und anerkannte Forderungen von Kacar und anderen Spielern aktuell nicht mehr beglichen werden. Bereits im August 2006 hatte die VDV gegen Bonn diese Maßnahme ergriffen. Damals hatte der Klub die Ansprüche der Spieler kurzfristig erfüllt und damit ein Insolvenzverfahren abgewendet.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren