Mit dem Ende der Hinrunde in den Amateurligen komplettierte sich das Teilnehmerfeld des kommenden Duisburger Stadtpokals. Neben den gesetzten Clubs aus den Bezirks-, Landes-, und Oberligen stehen nun auch die sechs teilnehmenden Mannschaften aus der Kreisliga A fest. Viktoria Buchholz, SV Laar 21, VfL Duisburg-Süd, Westende Hamborn, SV Hamborn 90 sowie der Duisburger FV 08 wurden durch den Punktquotienten ermittelt, der sich durch die gesammelten Punkte und die Anzahl der gespielten Hinrundenpartien ergab.

Duisburg: Stadtpokal in der Rhein-Ruhr-Halle

A-ligisten komplettieren das Teilnehmerfeld

05. Dezember 2007, 18:45 Uhr

Mit dem Ende der Hinrunde in den Amateurligen komplettierte sich das Teilnehmerfeld des kommenden Duisburger Stadtpokals. Neben den gesetzten Clubs aus den Bezirks-, Landes-, und Oberligen stehen nun auch die sechs teilnehmenden Mannschaften aus der Kreisliga A fest. Viktoria Buchholz, SV Laar 21, VfL Duisburg-Süd, Westende Hamborn, SV Hamborn 90 sowie der Duisburger FV 08 wurden durch den Punktquotienten ermittelt, der sich durch die gesammelten Punkte und die Anzahl der gespielten Hinrundenpartien ergab.

In Gruppe A hat der 1.FC Dersimspor die Chance sich bei SV Wanheim 1900 für die 1:2-Pleite in der Bezirksliga zu revanchieren. Der OSC Rheinhausen will mit einem erfolgreichen Abschneiden bei dem Stadtpokal neues Selbstvertrauen tanken, um in der Rückrunde den Sprung von den Abstiegsplätzen zu schaffen. Außerdem mit dabei ist Landesligist Duisburger SV, sowie der Aufstiegskandidat Viktoria Buchholz aus der Kreisliga A.

In Gruppe B wird der VfB Homberg den Anlauf auf eine erfolgreiche Titelverteidigung starten und bekommt es dort mit den beiden A-Ligisten Westende Hamborn und dem Duisburger FV 08 zu tun. Komplettiert wird die Gruppe durch die beiden Bezirksligamannschaften von VfvB Ruhrort/Laar und dem SC Preußen Duisburg.

Die beiden Bezirksligisten vom TSV Bruckhausen und dem FSV Duisburg stellen sich in Gruppe C der Zweitvertretung des MSV Duisburg entgegen. Während der Oberligist Favorit auf den Gruppensieg sein dürfte haben die beiden A-Ligisten vom SV Laar 21 und dem VfL Duisburg-Süd nur Außenseiterchancen auf die Endrunde.

In Gruppe D ist das Oberligateam von den Sportfreunden aus Hamborn 07 Topfavorit auf den Gruppensieg. Doch auch Landesligaspitzenreiter TuRa 88 Duisburg rechnet sich Chancen auf den Titel aus. TuSpo Huckingen und VfL Rheinhausen, jeweils Bezirksligisten, werden es ähnlich schwer haben die Endrunde zu erreichen wie der SV Hamborn 07 aus der Kreisliga A.

Autor:

Kommentieren