Markus Miller ist auf dem besten Wege zurück ins Tor des Karlsruher SC. Nur 39 Tage nach seinem Kreuzbandriss ist der Keeper beim Bundesliga-Aufsteiger ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Ob der 25-Jährige in der Hinrunde aber noch sein Comeback für die Badener feiern wird, ist unklar.

Miller schuftet für sein Comeback

Kreuzbandriss-Comeback nach 39 Tagen

sid
04. Dezember 2007, 14:15 Uhr

Markus Miller ist auf dem besten Wege zurück ins Tor des Karlsruher SC. Nur 39 Tage nach seinem Kreuzbandriss ist der Keeper beim Bundesliga-Aufsteiger ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Ob der 25-Jährige in der Hinrunde aber noch sein Comeback für die Badener feiern wird, ist unklar.

Miller hatte die Verletzung konservativ behandeln lassen und auf eine Operation verzichtet. Zuletzt war der Stammtorhüter von Jean-Francois Kornetzky vertreten worden.

Miller hatte sich die Verletzung Ende Oktober beim 0:0 des KSC bei Hansa Rostock zugezogen, als er nach zwei Minuten mit Rostocks Stürmer Victor Agali zusammengeprallt war. Nach kurzer Behandlungspause hatte Miller mit Tapeverband weitergespielt.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren