Hamborn und Duisburg 1900 legen schon am Samstag vor. Am Sonntag folgen die anderen Spiele. Der richtige Knaller, was die Partien angeht, ist nicht dabei. Allerdings geht es in allen Matches um wichtige Zähler gegen den Abstieg. Auf dem neuen Kunstrasen sind die Arminen seit vier Heimspielen ungeschlagen (drei Siege, ein Remis).

LL Niederrhein 3: 15. Spieltag: Expertentipp von Detlef Zaplata (Pressewart TuRa 88 Duisburg)

„Rote Laterne hat wieder etwas Fahrt aufgenommen“

30. November 2007, 13:42 Uhr

Hamborn und Duisburg 1900 legen schon am Samstag vor. Am Sonntag folgen die anderen Spiele. Der richtige Knaller, was die Partien angeht, ist nicht dabei. Allerdings geht es in allen Matches um wichtige Zähler gegen den Abstieg. Auf dem neuen Kunstrasen sind die Arminen seit vier Heimspielen ungeschlagen (drei Siege, ein Remis).

Das soll auch gegen Fichte so bleiben, die ihrerseits in den letzten fünf Matches vier Mal siegten (ein Remis) und dementsprechend selbstbewusst zur Meyer-Elf reisen. Nach dem ersten Punktgewinn der letzten Wochen unter Neu-Coach Dietmar Kibbel hat die „Rote Laterne“ Möllen wieder etwas Fahrt aufgenommen. Trotzdem bleibt weiter die Devise: Wenn nicht dreifach gepunktet werden kann, ist der Gang in die Bezirksliga schon mit Abschluss der Hinrunde vorprogrammiert.

Mit RWO II kommt ein ganz dicker Brocken. Nur drei Heimsiege stehen bisher für die Adler zu Buche, Mit Dinslaken kommt die zweitschlechteste Auswärtsmannschaft (ein Unentschieden, fünf Niederlagen) nach Osterfeld. Perfekte Voraussetzungen für ein hochattraktives Fußballspiel. Abstiegskampf pur! Falls Olympia oder Walbeck gewinnen, sieht es richtig düster aus.

Autor:

Mehr zum Thema

Kommentieren