Am vierten Spieltag der südamerikanischen Qualifikation zur WM 2010 hat Paraguay durch ein 3:0 (2:0) gegen Chile die Tabellenführung von den am Dienstag mit 1:2 in Kolumbien gestolperten Argentiniern übernommen. Auch Brasilien schloss mit einem 2:1 (1:1) gegen Uruguay zum Erzrivalen auf. Derweil feierte Ecuador mit dem 5:1 (3:0) gegen Peru seinen ersten Sieg.

Brasilien müht sich zum Sieg, Paraguay in Führung

Fabiano rettet die Selecao

sid
22. November 2007, 10:19 Uhr

Am vierten Spieltag der südamerikanischen Qualifikation zur WM 2010 hat Paraguay durch ein 3:0 (2:0) gegen Chile die Tabellenführung von den am Dienstag mit 1:2 in Kolumbien gestolperten Argentiniern übernommen. Auch Brasilien schloss mit einem 2:1 (1:1) gegen Uruguay zum Erzrivalen auf. Derweil feierte Ecuador mit dem 5:1 (3:0) gegen Peru seinen ersten Sieg.

In Santiago de Chile schossen Salvador Cabanas (24.) und Paulo da Silva (45.+2/57.) Paraguay, das mit dem Dortmunder Nelson Valdez und dem Wolfsburger Jonathan Santana agierte, zum Sieg. Das Team hat nun zehn Punkten auf dem Konto und zog damit an Argentinien (9) vorbei.

Das mit acht Zählern auf Platz drei rangierende Brasilien geriet in Sao Paulo durch Sebastian Abreu (8.) früh in Rückstand, ehe Luis Fabiano in der 45. und 65. Minute zweimal für die Selecao mit den eingesetzten Bundesliga-Legionären Gilberto, Mineiro (beide Hertha BSC Berlin) und Josue (VfL Wolfsburg) traf.

Ecuadors Schützenfest in Quito machten die Doppeltorschützen Walter Ayovi (10./48.) und Edison Mendez (43./62.) sowie Ivan Kaviedes (23.) perfekt. Peru kam ohne den Hamburger Paolo Guerrero (Magenschleimhaut-Entzündung) durch Andres Mendoza (86.) nur zum Ehrentreffer. Der nächste Eliminatorias-Spieltag findet erst Mitte Juni 2008 statt, wobei Spitzenreiter Paraguay Brasilien erwartet.

Autor: sid

Kommentieren