Das jährliche Durchschnittsgehalt des gemeinen Birmingham-City-Fans dürfte weit weniger hoch als die umgerechnet 116.000 Euro sein, die Nicky Butt berappen muss. Bestraft wurde der Profi für eine Kurzschlussreaktion.

Butt leistet sich kostspieligen Ausraster

us
15. Februar 2006, 14:37 Uhr

Das jährliche Durchschnittsgehalt des gemeinen Birmingham-City-Fans dürfte weit weniger hoch als die umgerechnet 116.000 Euro sein, die Nicky Butt berappen muss. Bestraft wurde der Profi für eine Kurzschlussreaktion.

Hätte Fußball-Profi Nicky Butt sein Temperament mal lieber im Zaum gehalten. Weil der Mittelfeldspieler von Birmingham City am Montag vor dem Premier-League-Spiel bei West Ham United aus Wut über seine Nichtberücksichtigung das Mannschaftshotel verlassen hatte und auch anschließend nicht bei der 0:3-Niederlage anwesend war, muss der ehemalige Kicker von Manchester United nun umgerechnet 116.000 Euro zahlen.

Der 31-Jährige war sauer, weil Trainer Steve Bruce seinem eigenen Sohn Alex, eigentlich ein Verteidiger, den Vorzug vor Butt in der Anfangsformation gegeben hatte.

Autor: us

Kommentieren