Die Hinserie in den Amateurligen liegt hinter uns, es ist an der Zeit eine kleine Bilanz zu ziehen. 75 Plätze vergaben wir in 15 Wochen in der Top 5 an bemitleidenswerte Torhüter. Das Highlight der Runde gab es bereits am ersten Spieltag: 0:29 verlor Westfalia Schalke II gegen Etus Gelsenkirchen II. Eine weitere beeindruckende Zahl ergibt die Addition aller 75 mit Mitleid bedachten Schlussmänner: Ganze 962 Mal klingelte es im Kasten. Und auch an diesem Wochenende war wieder einiges los im Revier...

Die Top 5 der bemitleidenswertesten Torhüter des Wochenendes

75 vergebene Plätze, 29:0 als Highlight, 962 Mal klingelte es

Jonas Hessedenz
20. November 2007, 11:22 Uhr

Die Hinserie in den Amateurligen liegt hinter uns, es ist an der Zeit eine kleine Bilanz zu ziehen. 75 Plätze vergaben wir in 15 Wochen in der Top 5 an bemitleidenswerte Torhüter. Das Highlight der Runde gab es bereits am ersten Spieltag: 0:29 verlor Westfalia Schalke II gegen Etus Gelsenkirchen II. Eine weitere beeindruckende Zahl ergibt die Addition aller 75 mit Mitleid bedachten Schlussmänner: Ganze 962 Mal klingelte es im Kasten. Und auch an diesem Wochenende war wieder einiges los im Revier...

1. SV Boele-Kabel II (Kreisliga A2 Hagen)

TuS Esborn - SV Boele-Kabel II 14:0

Der SV Boele-Kabel II wird zum Stammgast in der Top 5. Bereits zum zweiten Mal in dieser Saison wurde der baldige Absteiger in die Kreisliga B ordentlich abgewatscht. Nach dem 0:13 vor wenigen Wochen folgte am letzten Wochenende ein 0:14 beim TuS Esborn. In zwei Begegnungen kassierte der Keeper damit mehr Gegentore als seine Torhüterkollegen der A2 Hagen auf den ersten fünf Plätzen in der gesamten Hinserie.

2. DJK Eintracht Wardt II (Kreisliga C1 Moers)

SV Viktoria Birten - DJK Eintracht Wardt II 16:0

Erster gegen Letzter. Bester Sturm trifft schwächte Abwehr. Man hätte es vorher wissen können, oder?

3. Bader SV III/Union Frintrop III (Kreisliga C2 Essen Nord-West)

Bader SV III - SV Union Frintrop III 6:12

Was für ein Spiel in Essen: Alle Zuschauer der Begegnung verlebten einen vergnüglichen Sonntag mit bester Unterhaltung. Sogar den Akteuren auf dem Feld machte es Spaß dabei zu sein. Kein Wunder: Tore schießen leicht gemacht für alle Beteiligten. Für alle Beteiligten? Nein, die zwei Schlussmänner fühlten sich ziemlich allein gelassen und verloren wohl für 90 Minuten die Freude an ihrem Job.

4. SuS Volmarstein (Bezirksliga 14)

EtuS/ DJK Schwerte - SuS Volmarstein 8:3

Armer Torhüter der SuS Volmarstein. Er wurde der Leidtragende einer Trotzreaktion, wie sie im Buche steht. Wir wissen nicht, was der EtuS-Coach seinen Jungs in der Halbzeit mit auf den Weg gab, er schien die richtigen Worte gefunden zu haben. Nach einer 0:5-Packung aus der Vorwoche trabte der Tabellenzweite aus Schwerte in der ersten Hälfte gegen den Vorletzten aus Volmarstein wie eine Schülermannschaft über das Geläuf und lag verdient mit 1:3 zurück. Nach der Pause explodierte der Aufstiegsfavorit und schoss die hoffnungslos in sich zusammenfallenden SuS-Akteure ab.

5. SpVg Bönen II (Kreisliga A1 Unna-Hamm)

TuS Wiescherhöfen - SpVg Bönen II 11:0

Der Blick der SpVg. Bönen II sollte sich nach einer sehr starken Rückrunde der Saison 06/07 nach oben richten, es hieß weg mit den alljährlichen Abstiegssorgen. Doch wie so oft kam es anders, als man denkt. Das Team absolvierte eine grauenhafte Hinrunde und es passte ins Bild, dass es am 15. Spieltag die höchste Niederlage als Denkanstoß mit auf den weiteren Weg gab. Nur ein Sieg und acht Tore, das war zu wenig.

Autor: Jonas Hessedenz

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren