Die Kreisspruchkammer entschied nach dem Spielabbruch vom 30. September in der Kreisliga B2-Partie zwischen DJK Teutonia Schalke II und DJK SW Gelsenkirchen-Süd (RevierSport online berichtete) beide Vereine zu bestrafen. So wird das Spiel für beide Mannschaften als verloren gewertet, wegen verursachten Spielabbruchs werden sie zudem mit 100 Euro bestraft.

Gelsenkirchen: Sperren nach Spielabbruch

Teutonia Schalke und SW Gelsenkirchen-Süd werden bestraft

stebla
17. November 2007, 11:32 Uhr

Die Kreisspruchkammer entschied nach dem Spielabbruch vom 30. September in der Kreisliga B2-Partie zwischen DJK Teutonia Schalke II und DJK SW Gelsenkirchen-Süd (RevierSport online berichtete) beide Vereine zu bestrafen. So wird das Spiel für beide Mannschaften als verloren gewertet, wegen verursachten Spielabbruchs werden sie zudem mit 100 Euro bestraft.

Die Spieler Yücel Bozkurt und Selim Cakir (beide DJK SW Gelsenkirchen-Süd) wurden für sechs Meisterschaftsspiele gesperrt; die Sperre ist am 11. November 2007 allerdings abgelaufen.

Die beiden Beteiligten auf der Seite von DJK Teutonia Schalke müssen längere Strafen verbüßen, Cafer Onat ist bis zum 30. November 2007 nicht spielberechtigt, Hakan Cömert wurde bis zum 31. Dezember 2007 gesperrt.

Autor: stebla

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren