Vielleicht wird der nüchterne Analyst Heiko Bonan am Samstag doch ein wenig nostalgisch, schließlich ist der 1.FC Magdeburg nicht irgendein Club.

RWE: Gegnervorschau 1.FC Magdeburg

Bonan war größtes "80er"-Talent

Oliver Gerulat
17. November 2007, 10:36 Uhr

Vielleicht wird der nüchterne Analyst Heiko Bonan am Samstag doch ein wenig nostalgisch, schließlich ist der 1.FC Magdeburg nicht irgendein Club. "Ich bin selten zuhause, mein Job heißt RW Essen", lautet seine Ansage. Von Talent-Scouts - die damalige DDR kannte den Begriff bestimmt nicht - wurde er als Zwölfjähriger geholt, absolvierte ab 1978 die Kinder- und Jugendsportschule.

In den "Achtzigern" galt "Bone" als das größte Magdeburger Talent, das unter dem damaligen Chef-Coach Claus Creul als Abiturient in der Oberliga auflaufen durfte. "Bei meinem ersten Match war ich 17." Trainer-Kollege Joachim Streich folgte ab 1985/86. Bonan absolvierte bis 1989 119 Oberliga-Matches für den 1. FC (14 Treffer), wurde am 13. Februar 1989 in Kairo gegen Ägypten zum Nationalspieler, ging dann zum BFC Dynamo.

Aktuell kriseln die Elbstädter, Trainer Dirk Heyne wird natürlich diskutiert. Bonan über den Gegner: "Ein angeschlagener Boxer." 1.FC-Präsident Volker Rehboldt erwähnt einen "weiteren Dialog", widerspricht allerdings "Drohungen" und "Ultimaten", bescheinigt, dass sich Akteure und Coach "noch erreichen". Was immer das auch heißt. Auf jeden Fall will man "aus dem Tief gemeinsam herauskommen." So in Essen. Bonan: "Die Frage ist doch, lässt mein Team zu, dass sich der Gast aufbaut?"

Was nicht passieren darf, sonst kommt es zur identischen Diskussion bei RWE, die schon einmal da war. Von den letzten acht Matches gewannen die Gäste nur eines (2:0 gegen Wolfsburg), insgesamt sprangen auswärts nur fünf Zähler heraus (5:14 Tore).

Autor: Oliver Gerulat

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren