Die Spiele in der Oberliga Westfalen sind für VfL-Coach Nico Michaty

VfL Bochum II: Vor der Rheine-Reise punkten

Sand ersetzt El-Nounou

11. November 2007, 09:57 Uhr

Die Spiele in der Oberliga Westfalen sind für VfL-Coach Nico Michaty "alles, nur kein Selbstläufer". Das musste die Zweitvertretung des VfL Bochum schmerzlich in den letzten beiden Partien erfahren, als es statt der erhofften sechs Zähler nur einen Punkt gab. Michaty: "Jedes Spiel verlangt die volle Konzentration. Das wird auch gegen den SC Wiedenbrück so sein."

[box_rsprint]Im heutigen Heimspiel (Anstoß 14.15 Uhr) muss der Coach seinen bisher erfolgreichsten Angreifer Sami El-Nounou ersetzen, der mit einem Bänderriss im Sprunggelenk ausfällt, obwohl er in der abgelaufenen Woche bereits große Fortschritte machte. Michaty: "Zum Glück ist nur ein Band gerissen. Ich rechne mit seiner schnellen Rückkehr."

Für den Top-Angreifer wird wahrscheinlich Marc Sand in die Anfangsformation rutschen. Nach der Rückkehr von Patrick Fabian von den Profis ist auch eine Umbesetzung in der Abwehr nicht auszuschließen, zumal Mervom Mavraj bei seinem Debüt im Oberligateam seine überdurchschnittlichen Fähigkeiten unterstreichen konnte.

Offen ist noch, ob Ivo Ilicevic heute auflaufen wird. Der Kroate, der am Freitag in der Wedau nicht zum Zuge kam, klagt nach einem zwei Wochen zurückliegenden Tritt auf das Fersenbein noch immer über Probleme am Achillessehnen-Ansatz. Eine Entscheidung fällt erst heute Vormittag, aber gut möglich, dass der Stürmer auf die Zähne beißt, denn sonst würde ja auch seine Reise zu den U-21-Länderspielen Kroatiens keinen Sinn machen.
Gegen die abstiegsbedrohten Wiedenbrücker verlangt Michaty äußerste Konzentration: "Vor dem unbequemen Gang nach Rheine müssen wir unbedingt punkten.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren