Der Kölner TV-Sender RTL zieht sich nach sieben Jahren bis auf weiteres vom Wintersport zurück.

TV-Sender RTL zieht sich aus Wintersport zurück

Rätselraten über Entschädigung

sid
09. November 2007, 15:36 Uhr

Der Kölner TV-Sender RTL zieht sich nach sieben Jahren bis auf weiteres vom Wintersport zurück. "Nach Prüfung der vertraglichen Unterlagen eines DSV-Vertrages mit der Rechteagentur Infront vom Mai dieses Jahres und intensiven Gesprächen mit dem DSV hat sich der Fernsehsender dazu entschieden, das ihm zustehende Matching Offer Right nicht in Anspruch zu nehmen und von einem erneuten Erwerb von TV-Rechten im Skisport abzusehen", heißt es in einer Mitteilung des Senders vom Freitag.

Ferner habe RTL dem Deutschen Skiverband seine TV-Rechte an den österreichischen Springen der Saison 2007/2008 sowie an der FIS-Skiflug-WM 2008 zur Weiterveräußerung abgetreten. Über eine Entschädigung für den Rückzug wurde vom Sender nichts verlautbart.

RTL hatte in der Saison 1999/2000 erstmals TV-Rechte vom DSV erworben. Der aktuelle Fünf-Jahres-Vertrag läuft zum 30. November aus und brachte dem DSV insgesamt etwa 75 Millionen Euro an Einnahmen.

Autor: sid

Kommentieren