Auch in der Winterpause dieser Spielzeit richtet die Fortuna zusammen mit den Stadtwerken Düsseldorf wieder den Wintercup aus. Am Freitag, den 19. Januar 2008, werden in der LTU-arena die Bundesliga-Mannschaften des SV Werder Bremen, von Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen zu Gast sein. Damit steht auch schon fest, dass es keinen Titelverteidiger geben wird, da der Vorjahressieger Borussia Mönchengladbach aus terminlichen Gründen absagen musste, die Fohlen sind zu der Zeit im Trainingslager.

Düsseldorf: "Stadtwerke Düsseldorf Wintercup 2008"

Werner: "Ein echter Leckerbissen"

Christian Krumm
08. November 2007, 14:14 Uhr

Auch in der Winterpause dieser Spielzeit richtet die Fortuna zusammen mit den Stadtwerken Düsseldorf wieder den Wintercup aus. Am Freitag, den 19. Januar 2008, werden in der LTU-arena die Bundesliga-Mannschaften des SV Werder Bremen, von Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen zu Gast sein. Damit steht auch schon fest, dass es keinen Titelverteidiger geben wird, da der Vorjahressieger Borussia Mönchengladbach aus terminlichen Gründen absagen musste, die Fohlen sind zu der Zeit im Trainingslager.

Dennoch wird die Veranstaltung einiges an Reiz zu bieten haben. Das sieht auch Fortunas Geschäftsführer Sport Wolf Werner so: "Dies wird eine ernste sportliche Herausforderung für unser Team, die gleichzeitig ein echter Leckerbissen für die Fans der Region sein dürfte.“ Bei der ersten Auflage Anfang 2007 fanden rund 22.000 Fans den Weg in den Düsseldorfer Norden, um sich vier spannende Partien anzusehen, die jeweils über eine Spielzeit von 45 Minuten liefen.[box_rsprint]

Am Modus wird sich nichts ändern, dafür ist der SV Werder Bremen als Ersatz für Gladbach am Start. Ganz zur Begeisterung von Peter Frymuth, Vorstandvorsitzender der Fortuna: "Wir freuen uns sehr, dass wir nach den Gesprächen mit den Vereinen ein derart attraktives Teilnehmerfeld aufbieten können, bei dem sich unmittelbar vor der Fortsetzung der Bundesliga-Saison auch viele Nationalspieler präsentieren werden."

Hauptsponsor und Namensgeber des Events werden auch diesmal wieder die Stadtwerke Düsseldorf sein. "Der ‚Stadtwerke Düsseldorf Wintercup’ ist in diesem Jahr sehr erfolgreich an den Start gegangen. Wir freuen uns, dass wir auf dem besten Wege sind, ein derartiges Turnier dauerhaft in Düsseldorf zu etablieren", berichtet Rainer Pennekamp, Arbeitsdirektor des Versorgungsunternehmen. "Nachdem der erste Cup bereits sehr spannend war und mit Überraschungen nicht gegeizt hat, drücken wir Fortuna auch 2008 fest die Daumen."

Zuvor sollte das Team von Trainer Uwe Weidemann zusehen, dass es in der Regionalliga an den oberen Rängen dran bleibt. Dafür wäre ein Erfolg am kommenden Sonntag im eigenen Stadion gegen Eintracht Braunschweig eine Menge wert. Nicht dabei sein wird nach aktuellem Stand Stürmer Christian Erwig, der sich am Montag im Training verletzt hat. Eine Kernspin-Untersuchung hat ergeben, dass es sich um eine kapsuläre Schädigung im Sprunggelenk des linken Fußes handelt. "Ob Christian am Wochenende eingesetzt werden kann, hängt vom weiteren Behandlungsverlauf ab", erklärt Fortunas Physiotherapeut Maurizio Reale. Zudem ist Mittelfeld-Stragtege Markus Anfang angeschlagen. Der ehemalige Duisburger hat im Match bei der Reserve des VfL Wolfsburg eine Rückenprellung erlitten. Auch bei ihm muss man abwarten.

Autor: Christian Krumm

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren