Der Wechsel von Nationaltorhüterin Nadine Angerer zum schwedischen Spitzenklub Djurgarden IF ist unter Dach und Fach. Die WM-Heldin hat bestätigt, dass sie den Bundesligisten Turbine Potsdam im Januar 2008 in Richtung Stockholm verlassen wird. Sie habe bereits vor der Weltmeisterschaft in China, wo sie ohne Gegentor geblieben war und zur besten Torhüterin des Turniers gewählt wurde, bei den Schweden einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben, sagte die 28-Jährige dem Sport-Informations-Dienst (sid).

Angerer-Wechsel nach Stockholm perfekt

Zweite Deutsche neben Ariane Hingst

sid
05. November 2007, 14:34 Uhr

Der Wechsel von Nationaltorhüterin Nadine Angerer zum schwedischen Spitzenklub Djurgarden IF ist unter Dach und Fach. Die WM-Heldin hat bestätigt, dass sie den Bundesligisten Turbine Potsdam im Januar 2008 in Richtung Stockholm verlassen wird. Sie habe bereits vor der Weltmeisterschaft in China, wo sie ohne Gegentor geblieben war und zur besten Torhüterin des Turniers gewählt wurde, bei den Schweden einen Zwei-Jahres-Vertrag unterschrieben, sagte die 28-Jährige dem Sport-Informations-Dienst (sid).

"Ich wollte die Verträge vor der WM unter Dach und Fach bringen, um mich ganz auf das Sportliche konzentrieren zu können", sagte Angerer, die derzeit wegen einer Lungenentzündung in einem Berliner Krankenhaus behandelt wird.

Angerer betonte, der Wechsel habe rein persönliche Gründe: "Es war immer mein Traum, einmal im Ausland zu spielen und mich dort durchzusetzen. Und Schweden hat die stärkste Liga der Welt." Angerers Vertrag beim Bundesligadritten läuft noch bis Ende Juni 2008, allerdings hatte Trainer Bernd Schröder ihr vor der Saison die mündliche Zusage für eine Freigabe bei einem Auslandsangebot gegeben.

In Stockholm soll sie die Nachfolge von Norwegens Nationaltorhüterin Bente Nordby antreten, die in ihre Heimat zurückkehren wird. Bei Djurgarden steht bereits Nationalspielerin Ariane Hingst unter Vertrag.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren