Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Rotsünder Björn Schlicke von Bundesligist MSV Duisburg für zwei Spiele gesperrt. Der Abwehrspieler wurde im Spiel beim Karlsruher SC (0:1) nach einer Notbremse in der 86. Minute vorzeitig vom Platz geschickt.

"Zebras" zwei Spiele ohne Schlicke

Klub akzeptiert Strafe

sid
05. November 2007, 12:30 Uhr

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) hat Rotsünder Björn Schlicke von Bundesligist MSV Duisburg für zwei Spiele gesperrt. Der Abwehrspieler wurde im Spiel beim Karlsruher SC (0:1) nach einer Notbremse in der 86. Minute vorzeitig vom Platz geschickt.

Die abstiegsbedrohten "Zebras" haben die Sperre akzeptiert, sie ist damit rechtskräftig.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren