Der FCR Duisburg hat die Tabellenführung am fünften Spieltag der Frauen-Bundesliga erfolgreich verteidigt. Der Vizemeister setzte sich mit 3:2 (0:0) bei der SG Essen-Schönebeck durch und feierte damit den fünften Sieg im fünten Spiel. Doublegewinner 1. FFC Frankfurt bleibt dem Spitzenreiter nach einem 8:0 (5:0)-Kantersieg gegen Schlusslicht SC Freiburg bei drei Punkten Rückstand und einem  Spiel weniger aber auf den Fersen.

FCR Duisburg nach 3:2-Sieg weiter an der Spitze/Angerer-Wechsel fast perfekt

van Bonn mit dem Siegtreffer im Derby

sid
04. November 2007, 16:45 Uhr

Der FCR Duisburg hat die Tabellenführung am fünften Spieltag der Frauen-Bundesliga erfolgreich verteidigt. Der Vizemeister setzte sich mit 3:2 (0:0) bei der SG Essen-Schönebeck durch und feierte damit den fünften Sieg im fünten Spiel. Doublegewinner 1. FFC Frankfurt bleibt dem Spitzenreiter nach einem 8:0 (5:0)-Kantersieg gegen Schlusslicht SC Freiburg bei drei Punkten Rückstand und einem Spiel weniger aber auf den Fersen.

Anne van Bonn (79.) rettete Duisburg den knappen Sieg. Nach einer 2:0-Führung durch Sonja Fuss (54.) und Inka Grings (62.) hatten Charline Hartmann (70.) und Andrea Lenart (72.) für Essen getroffen.

Der 1. FFC Frankfurt hatte indes keine Mühe. Nationalstürmerin Birgit Prinz stellte die Weichen mit zwei Treffern in der Anfangsphase (5., 12.) früh auf Sieg und sorgte mit Tor Nummer drei (82.) schließlich auch für den Schlusspunkt. Die weiteren Tore erzielten Carolin Thomas (17.), Conny Pohlers (24.), Petra Wimbersky (39.) und Kerstin Garefrekes (71., 78.).
Bereits am Samstag hatte Turbine Potsdam 5:2 (4:1) beim VfL Wolfsburg gewonnen. Für die erkrankte WM-Heldin Nadine Angerer, die wohl im Winter zum schwedischen Spitzenklub Djurgarden Stockholm wechselt, stand Desiree Schumann bei Turbine zwischen den Pfosten.

Auf Seite 2: Angerer-Wechsel fast perfekt

Autor: sid

Seite 1 / 2 Nächste Seite >

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren