Der TV Asberg spielt in der Bezirksliga 6 bislang eine starke Runde. Lediglich in der Fremde drückt der Schuh ein wenig. Gerade einmal einen Zähler konnten die Gelb-Blauen aus den letzten drei Partien auf des Gegners Platz mitnehmen. Grund genug für Michael von Zabiensky, zusammen mit Jörg Lyko Linienchef in Moers, vor der Auswärtspartie in Budberg seiner Elf einen klaren Auftrag mit auf den Weg zu geben:

Bezirksliga 6 NR: Expertentipp von Michael von Zabiensky (Trainer TV Asberg)

"Muss jetzt auswärts wieder klappen"

MR
02. November 2007, 09:59 Uhr

Der TV Asberg spielt in der Bezirksliga 6 bislang eine starke Runde. Lediglich in der Fremde drückt der Schuh ein wenig. Gerade einmal einen Zähler konnten die Gelb-Blauen aus den letzten drei Partien auf des Gegners Platz mitnehmen. Grund genug für Michael von Zabiensky, zusammen mit Jörg Lyko Linienchef in Moers, vor der Auswärtspartie in Budberg seiner Elf einen klaren Auftrag mit auf den Weg zu geben:

"Wir müssen auswärts jetzt endlich mal wieder mehr holen." Die Marschroute legt der 27-jährige Ex-Aktive mit seinem Tipp fest: "Ich erwarte einen 2:0 Auswärtssieg."

Das Schlagerspiel steigt in Wankum. Der Zweite empfängt hier den Ersten. Zumindest tabellarisch geht nicht mehr. Zabiensky, mit seiner Elf momentan auf Platz drei, glaubt: "Der TSV wird gewinnen und nach Punkten mit Matchpartner Neukirchen gleich ziehen."

Auf den VfB Homberg und den OSC Rheinhauen warten am zwölften Spieltag schwere Auswärtsaufgaben. Während der VfB zum starken Aufsteiger TuS Preußen Vluyn muss, kämpfen die Olympischen ebenfalls bei einem Liga-Neuling (VFR Krefeld-Fischeln 2) um lebenswichtige Punkte.

Die dritte Duisburger Mannschaft, der VfL Rheinhausen, empfängt als Tabellendreizehnter den VfR Krefeld (Tabellenzehnter ).

Autor: MR

Mehr zum Thema

Rubriken

Kommentieren