Der Kracher des Tages kommt aus der Landesliga 3. TuS Eving lederte RW Leithe mit 8:1 ab und machte auch dem letzten neutralen Beobachter der Landesliga klar, dass Leithe in dieser Saison höchstens Bezirksliga-Niveau besitzt. Nicht zum ersten Mal erobert das Team allerdings einen ersten Platz in dieser Saison.

Die Top 5 der bemitleidenswertesten Torhüter des Wochenendes

Willst du Leithe oben sehen...

Jonas Hessedenz
29. Oktober 2007, 16:35 Uhr

Der Kracher des Tages kommt aus der Landesliga 3. TuS Eving lederte RW Leithe mit 8:1 ab und machte auch dem letzten neutralen Beobachter der Landesliga klar, dass Leithe in dieser Saison höchstens Bezirksliga-Niveau besitzt. Nicht zum ersten Mal erobert das Team allerdings einen ersten Platz in dieser Saison.

In höheren Ligen blieb es an diesem Wochenende weitesgehend ruhig, nur in den Kreisligen wurde scharf geschossen. Gleich zwei bemitleidenswerte Keeper erlebte die C-Liga Partie zwischen Kosova Hagen II und TuS Holthausen II: Beim 10:5 musste sich der Schlussmann des siegreichen FC Kosova nur halb so oft ärgern, wie sein Pendant des TuS Holthausen. Beide Torhüter dürften aber ein großes Problem mit der Leistung ihrer Vorderleute haben. RS online präsentiert die bemitleidenswertesten Keeper des Wochenendes.

1. Rot-Weiß Leithe (Landesliga 3 West)

TuS Eving Lindenhorst - RW Leithe 8:1

Kein Scherz: Leithe dominiert die Landesliga. In gleich vier wichtigen Kategorien führen die Bochumer die Statistiken der Liga an. Das Team hat die wenigsten Siege (NULL!!!), die meistens Niederlagen (Acht), schoss selber die wenigsten Tore (Sechs) und kassierte gleichzeitig die meisten Gegentreffer (40). Als Führender in all diesen Rankings bleibt unter dem Strich der letzte Platz der Tabelle und der sichere Gang in die Bezirksliga. Das es auch dort schwierig werden könnte, bewies das 1:8 beim TuS Eving am vergangenen Wochenende. Das Team ergab sich in sein Schicksal und zeigte keine Gegenwehr. Den Evingern reichte eine durchschnittliche Leistung für ein beinahe zweistelliges Schützenfest, Schlussmann Marcel Paul gebührt unser ehrlich gemeintes Mitleid für das desolate Auftreten der Mannschaft. Da lässt sich ein guter, alter Spruch um eine weitere Zeile ergänzen: Willst du Leithe oben sehen, musst du die Tabelle drehen oder die negativen Kategorien zu Rate ziehen. Es reicht aber auch ein Blick auf diese Top 5.

2. VfL Kupferdreh II (Kreisliga B Essen Süd-Ost)

Heisinger SV II - VfL Kupferdreh 65/ 82 II 12:0

Nahezu identisch im Vergleich zu RW Leithe geht es in dieser Saison beim VfL Kupferdreh zu. Keinem Saisonsieg stehen neun Niederlagen gegenüber und erst drei Punkte auf dem Konto. 10:41 Tore demonstrieren das erbärmliche Auftreten der Kicker aus Essen. Ebenso wie in Leithe wurde am 12. Spieltag mit dem 0:12 der negative Höhepunkt der Saison erreicht. In einem wesentlichen Punkt (neben der Spielklasse) unterscheidet sich die Situation der Klubs aber dennoch: Kupferdreh ist bis dato Vorletzter, ein Team ist noch schlechter.

3. SuS Oberaden III (Kreisliga C Unna-Hamm)

SG Holzwickede IV - SuS Oberaden III 14:1

Der Torhüter des SuS Oberaden fühlte sich wie auf einem Angelausflug. 14 Mal fischte er den Ball gegen den imaginär besten Sturm und Spitzenreiter der Liga aus dem Netz. Auch der Ehrentreffer dürfte die Laune des Schlussmanns nicht verbessert haben.

4. TB Heißen III (Kreisliga C Duisburg-Mülheim-Dinslaken)

TB Heißen III - TuS Mündelheim II 0:14

Und auch der Torwart des TB Heißen III bekam den Tages-Höchstwert von 14 Gegentoren. Vor der Saison ließ sich der TB Heißen kurzfristig überreden, eine dritte Mannschaft ins Rennen zu schicken. Spätestens nach dem 12. Spieltag und dem 0:14 gegen den TuS Mündelheim II dürfte der Vorstand die Entscheidung nachträglich überdenken. Nach einem beachtlichen Auftakt mit zwei Siegen hagelte es in den vergangen Wochen reihenweise hohe Niederlagen. Die Frage der Zeit, wann der Keeper der Truppe der Weg in unsere Top 5 findet, ist seit dieser Woche beantwortet.

5. TuS Holthausen II (Kreisliga C Hagen)

FC Kosova Hagen - TuS Holthausen II 10:5

Der FC Kosova Hagen gehört zu den Highlights der Kreisliga C. Mit einem Torverhältnis von 30:31 aus elf Begegnungen sind Treffer in Spielen des FC Kosova in Hülle und Fülle zu garantieren. Am Wochenende stellte sich die schwächste Defensive vom Schlusslicht TuS Holthausen am Sportplatz an der Ringstraße vor. Die Zuschauer bekamen, was sie erwarteten: Das 10:5 für Kosova Hagen war standesgemäß. Immerhin verdoppelte der TuS Holthausen II mit den fünf Treffern kurzehand sein Torekonto auf zehn Saisontore. Der Torhüter ist nach dem 5:10 und 42 Gegentreffern in der bisherigen Saison trotzdem nicht zu beneiden.

Autor: Jonas Hessedenz

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren