Auch im Bundesligaspiel bei Borussia Dortmund am Sonntag (17 Uhr) muss der deutsche Rekordmeister Bayern München ohne Mittelfeldstar Franck Ribery auskommen. Der Franzose wird weiterhin von muskulären Probleme in der Kniekehle geplagt. Am Freitag hatte Ribery nur ein leichtes Lauftraining absolvieren können.

Bayern beim BVB wohl ohne Ribery

Toni dabei, van Buyten fraglich

sid
27. Oktober 2007, 11:05 Uhr

Auch im Bundesligaspiel bei Borussia Dortmund am Sonntag (17 Uhr) muss der deutsche Rekordmeister Bayern München ohne Mittelfeldstar Franck Ribery auskommen. Der Franzose wird weiterhin von muskulären Probleme in der Kniekehle geplagt. Am Freitag hatte Ribery nur ein leichtes Lauftraining absolvieren können.

Dagegen konnte Torjäger Luca Toni nach überstandener Grippe ebenso wie Andreas Ottl ein dosiertes Trainingspensum absolvieren. Auch der zuletzt erkrankte Martin Demichelis hat sich für Dortmund zurückgemeldet. Fraglich ist jedoch der Einsatz von Daniel van Buyten (Oberschenkelprellung).

Ob Toni Kroos, der beim 3:2 der Bayern im UEFA-Cup in Belgrad zum Matchwinner avancierte, beim BVB zum Kader gehört oder ob der 17-Jährige beim fast zeitgleichen Spiel der zweiten Bayern-Mannschaft in der Regionalliga in Karlsruhe zum Einsatz kommt, will Hitzfeld kurzfristig entscheiden. "Das hängt auch von unserer personellen Situation ab", sagte der Münchner Coach.

Autor: sid

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren