Die Europäische Fußball-Union (UEFA) ermittelt gegen Eric Addo vom niederländischen Meister PSV Eindhoven. Das Disziplinarverfahren gegen den Verteidiger wurde eingeleitet, weil dem Ghanaer vorgeworfen wird, in der ersten Halbzeit des Champions-League-Spiels gegen Fenerbahce Istanbul (0:0) am vergangenen Dienstag seinen Gegenspieler Semih Sentürk bespuckt zu haben.

UEFA ermittelt gegen Eindhovens Addo

Spuckattacke gegen Istanbul?

sid
25. Oktober 2007, 15:16 Uhr

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) ermittelt gegen Eric Addo vom niederländischen Meister PSV Eindhoven. Das Disziplinarverfahren gegen den Verteidiger wurde eingeleitet, weil dem Ghanaer vorgeworfen wird, in der ersten Halbzeit des Champions-League-Spiels gegen Fenerbahce Istanbul (0:0) am vergangenen Dienstag seinen Gegenspieler Semih Sentürk bespuckt zu haben.

Addo gab das Vergehen in einem Statement auf der PSV-Internetseite bereits zu, unterstellte aber dem Türken, ihn vorher mit dem Ellbogen geschlagen zu haben. Die UEFA-Disziplinar-Kommission beschäftigt sich am Freitag mit dem Vorfall.

"PSV kann dieses Verhalten nicht akzeptieren", sagte Eindhovens Manager Jan Reker, der interne Konsequenzen ankündigte. "Eric ist grundsätzlich ein Beispiel an Korrektheit. Daher ist es sehr überraschend, dass er die Ruhe verloren hat. Das darf so nicht passieren", meinte Reker.

Autor: sid

Kommentieren