WSV forciert die Suche nach Winter-Verstärkungen

Innenverteidiger und Sechser im Visier

gri
23. Oktober 2007, 09:35 Uhr

Nicht erst seit dem aktuellen Negativ-Lauf schaut sich der WSV Borussia nach neuen Kickern um, die das Team in der Winterpause verstärken könnten. Besonders auf der Innenverteidiger-Position und im defensiven Mittelfeld wird intensiv gesucht. Zwar betont Präsident Friedhelm Runge: "Wenn man auf die Tabelle blickt, kann die Mannschaft nicht so schlecht sein. Wir werden am Jahresende gucken, wo der Schuh drückt." Allerdings ist man schon jetzt international auf der Jagd nach Verstärkungen.PREVIEWENDE]Der Sportliche Leiter Achim Weber war unter der Woche Augenzeuge des EM-Qualifikationsspiels zwischen Luxemburg und Rumänien. Bei der 0:2-Niederlage der Hausherren nahm er vor allem René Peters unter die Lupe, der sich bereits im Sommer bei den Bergischen im Probe-Training präsentiert hatte. "Ich habe mir Peters noch einmal angeschaut, weil ich ihn im Wettkampf sehen wollte. Allerdings ist er nicht so positiv aufgefallen, dass wir ihn direkt verpflichten müssten", urteilt Weber über den Sechser, dessen Transfer vor wenigen Monaten noch aufgrund zu hoher finanzieller Forderungen gescheitert war.

Angesichts der wenig positiven Beurteilung wird weiter geforscht, wohl auch unter Zuhilfenahme der blendenden Kontakte von Runge-Berater Rudi Assauer. "Wir halten die Augen offen. Das ist der Job von Achim Weber, er bekommt genug Hinweise, wo etwas zu sehen ist", formuliert der Präsident. Sein Zusatz: "Wir haben dann Probleme, wenn irgendwo Verletzungen auftreten und Akteure länger ausfallen, wie es bei Mike Rietpietsch der Fall war. Da müssen wir etwas machen."

Autor: gri

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren