Die fünf Clubs aus Essen, Oberhausen, Wuppertal, Düsseldorf und Dortmund II stehen in der Regionalliga unter besonderer RS-Beobachtung. Nach jedem Match folgt die Einzelkritik. Wie schlagen sich die Kicker auf dem Weg zu den anvisierten Zielen? Hier erfahren sie es! Heute mit dem 14. Spieltag.

RWO: Einzelkritik gegen Kickers Emden

Terranova lauffreudig, Aksoy geistig abwesend

22. Oktober 2007, 16:56 Uhr

Die fünf Clubs aus Essen, Oberhausen, Wuppertal, Düsseldorf und Dortmund II stehen in der Regionalliga unter besonderer RS-Beobachtung. Nach jedem Match folgt die Einzelkritik. Wie schlagen sich die Kicker auf dem Weg zu den anvisierten Zielen? Hier erfahren sie es! Heute mit dem 14. Spieltag.

Christoph Semmler (3): Sah beim zweiten Gegentreffer nicht gut aus, hatte aber ansonsten keine Probleme, wurde schließlich auch kaum geprüft.

Benjamin Reichert (3+): In der Rückwärtsbewegung gewohnt souverän, konnte aber nach vorne keine Impulse geben.

Dimi Pappas (4): Stand gestern neben sich und verschuldete das 0:1. Auch ansonsten hatte er einige Probleme.

Daniel Embers (2-): War einer der aktivsten bei RWO. Zwar gelang auch ihm nicht alles, aber er war stets gewillt und versuchte gerade in der ersten Hälfte viel nach vorne.

Markus Kaya (3-): Konnte zu keiner Zeit das Spiel an sich reißen, räumte dafür bei gegnerischen Angriffen einige Male gewohnt gut ab.

Tim Kruse (3): Aktiv, bemüht, aber wirkungslos. Seine Pässe fanden kaum ins Ziel.

Marcel Landers (4): War genauso verunsichert wie seine Mitspieler, trug dies aber offener zur Schau.

David Müller (3-): Wurde von Embers oft in Szene gesetzt, von seinen andere Kollegen aber häufig übersehen. Unglücklich.

Jens Robben (4-): Musste nach einer schwachen ersten Hälfte in der Kabine bleiben. Der falsche Mann für einen tiefen Acker.

Mike Terranova (2-): Wie immer unglaublich lauffreudig. Scheute keinen Zweikampf und war einer der wenigen, die nicht so sehr auf Technik bedacht waren.

Tuncay Aksoy (5): Fand eigentlich überhaupt nicht statt. Wirkte geistig abwesend und verlor nahezu jeden Ball.

Julian Lüttmann (3-): Kam ins Spiel, konnte aber auch nichts reißen. Zwei gute Szenen sind wenig.

Autor:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken

Kommentieren