Die deutschen Handballerinnen haben sechs Wochen vor Beginn der WM in Frankreich das Sechs-Länder-Turnier in Rotterdam gewonnen. Im Finale setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Armin Emrich mit 36:30 (15:12) gegen Japan durch.  Erfolgreichste deutsche Torschützin war vor 2000 Zuschauern Ania Rösler (Nürnberg) mit fünf Treffern. Zuvor hatte die deutsche Mannschaft in den Vorrundenspielen deutliche Erfolge gegen die WM-Teilnehmer Spanien (31:20) und Polen (35:25) gefeiert.

Turniersieg für deutsche Handballerinnen

Finalsieg gegen Japanerinnen

sid
21. Oktober 2007, 16:47 Uhr

Die deutschen Handballerinnen haben sechs Wochen vor Beginn der WM in Frankreich das Sechs-Länder-Turnier in Rotterdam gewonnen. Im Finale setzte sich die Mannschaft von Bundestrainer Armin Emrich mit 36:30 (15:12) gegen Japan durch. Erfolgreichste deutsche Torschützin war vor 2000 Zuschauern Ania Rösler (Nürnberg) mit fünf Treffern. Zuvor hatte die deutsche Mannschaft in den Vorrundenspielen deutliche Erfolge gegen die WM-Teilnehmer Spanien (31:20) und Polen (35:25) gefeiert.

Vor dem eigentlichen Turnierstart hatte die Auswahl des Deutschen Handball-Bunds (DHB) zudem ein Testspiel gegen Japan mit 35:19 gewonnen. Das Turnier in Rotterdam war der Auftakt der heißen Phase der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Frankreich (2. bis 16. Dezember).

Im Finale verloren die Deutschen nach einem klaren 9:1-Vorsprung gegen die körperlich klar unterlegen Japanerinnen ihren Spielfluss, führten zur Pause nur noch mit 15:12. Danach steigerte sich der deutsche Angriff, die Abwehr hatte weiter Probleme. Am Ende setzte sich die deutsche Mannschaft aber souverän durch, ohne allerdings zu glänzen.

Autor: sid

Kommentieren