13.07.2018

Frauen

SGS Essen angelt sich U20-Nationalspielerin

Foto: Klaus in der Wiesche

Vom Liga-Rivalen USV Jena kommt Annalena Rieker. Nationalspielerin ist für U20-WM im August nominiert. SGS nimmt am Samstag Training wieder auf.

Kurz vor dem Trainingsstart am kommenden Samstag (15 Uhr, Ardelhütte) meldet der Frauenfußball-Erstligist SGS Essen einen weiteren externen Neuzugang: U20-Nationalspielerin Annalena Rieke kommt vom Liga-Rivalen FF USV Jena zur Ardelhütte und hat dort einen Vertrag bis Juni 2021 unterschrieben. Für Jena hat die 19-jährige Offensivkraft zehn Einsätze in der 1.Bundesliga und zwölf Partien in der 2. Liga bestritten.

„Sie zählt zu den talentiertesten Offensivspielerinnen in Deutschland“, sagt SGS-Trainer Daniel Kraus. „Mit ihrer körperlichen Präsenz, Schnelligkeit, ihrem Ehrgeiz und dem direkten Zug zum Tor bringt sie alle Voraussetzungen mit, hier bei uns die nächsten Schritte zu gehen. Sie wird uns in der Offensive noch variabler machen.“

Schnelligkeit, Ehrgeiz und direkter Zug zum Tor
Mit 17 Jahren hatte Rieke beim USC ihre Premiere in der Bundesliga. Davor, von 2013 bis 2016, trug sie das Trikot des FSV Gütersloh. Neben Einsätzen in der U18-Länderauswahl Westfalens durchlief das in Ibbenbüren geborene Sturmtalent sämtliche Nachwuchsteams des DFB und gehörte kürzlich zum U20-Aufgebot beim Vier-Nationen-Turnier in Frankreich.

Vorläufiger Höhepunkt ihrer noch jungen Karriere war der Gewinn der U17-EM vor zwei Jahren in Weißrussland. Auch beim U20-Testspiel gegen die Niederlande (24. Juli in Goch) sowie bei der U20-WM Anfang August in Frankreich wird sie dabei sein.

Autor: WAZ

Kommentieren

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Rubriken